“Lara – der Anfang”

Rezension 069

“Lara – der Anfang” von Thea Wilk

Worum geht es?

copyright Thea Wilk

“Mitten im Winter. Ein Haus am Meer.
An einem menschenleeren Strand.

Für Laras Freundin Bobbi klingt es wie das Paradies. Lara selbst
möchte das Erbe ihres Großvaters nicht antreten. Sie will nicht in
das Haus, aus dem er sie vor achtzehn Jahren verbannt hat. Will
den Ursachen für ihre Albträume nicht auf den Grund gehen.

Aber sie lässt sich von Bobbi überreden. Und anfangs fühlen
sich das kalte Meer und die Einsamkeit richtig an, überlagern
das beklemmende Gefühl, das sie beim Anblick der alten
Holzmauern überkommt. Bis der Strom ausfällt. Und die Spuren
im Schnee nicht mehr nur zu den zwei Frauen gehören …”

( Quelle Klappentext zu “Lara – der Anfang” von Thea Wilk )

Meine Meinung:

A. D. Wilk, die hier unter dem Pseudonym Thea Wilk schreibt, ist eine großartige Schriftstellerin, die mich mit ihren bisherigen Büchern immer sofort in ihren Bann zog und mich für sich einnehmen konnte. Bisher schrieb Andrea über die Liebe – grob geschildert. Aber kann sie als Thea auch Psychothriller??

JA, SIE KANN!!!!

“Lara” ist eine Geschichte, in die man nicht einfach reingeworfen wird, nein, man wird behutsam mit den für den Moment wichtigen Informationen versorgt und erst im Laufe der Handlung fügen sich immer mehr Fakten dazu. Für einen Thriller die absolut richtige Vorgehensweise! Da ich ja wusste, dass ich einen Thriller lese, hatte ich natürlich ein besonderes Augenmerk auf alle Personen, die in Erscheinung treten, habe auf Merkwürdigkeiten geachtet und versucht zwischen den Zeilen zu lesen! Hatte ich eine Ahnung, wurde sie im nächsten Moment wieder zunichte gemacht! Dachte ich, die Geschichte durchschaut zu haben, wurde ich im nächsten Kapitel eines Besseren belehrt!

Thea Wilk spielt gekonnt mit Worten und Bildern, etwas, dass sie, also Andrea, auch in den anderen Büchern schon so gut konnte! Ich liebe es, wenn ich beim Lesen nicht nur einfach eine Szene vor Augen habe, sondern den ganzen Film!!

Und jetzt kommt´s: Aufgepasst! An alle Lucy und Nik – Fans da draußen:

Auch die beiden kommen in diesem Thriller vor!!! AHHHH!!!!!

Zwar nur am Rande, aber immerhin!! 😉

Da das Buch “Lara – der Anfang” heißt, gehe ich mal schwer davon aus, dass da noch eine Fortsetzung kommt! Da kommt doch noch was, oder???  Ich fand dieses Thriller-Debüt mehr als gelungen! Ich habe dieses Buch an einem Tag, naja, und in einer halben Nacht, gelesen! Ich konnte es einfach nicht weglegen und ich hätte auch nicht schlafen können, ohne zu wissen, wie es ausgeht!! Ich sag mal so, das war/ist ein typischer Wilk: Exzellent und flüssig geschrieben, fesselnd bis zum Schluss und am Ende steht man da und hat Fragen!! Das ist aber nicht negativ gemeint! Man möchte einfach noch so viel wissen!! Weil man mal wieder die Protagonistin ins Herz geschlossen hat, mitgefiebert und mitgelitten hat!

Liebe Thea/Andrea, ich gratuliere dir zu diesem tollen Debüt und vergebe sehr, sehr gerne

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Ihr müsst dieses Buch lesen!! Unbedingt!!! Aber am besten nicht in einer einsamen Hütte am Meer, oder in den Bergen oder wo auch immer!! Und seht zu, dass euer Handy aufgeladen ist!! 😉

Über die Autorin:

Andrea Wilk wurde 1983 geboren, ist seit 14 Jahren fest liiert und hat einen Sohn. Wilk ist ihr geborgter Künstlername, den sie aber hofft, mal ihr Eigen nennen zu können.

Zum Schreiben kam sie Dank Stephen Kings “On writers”. Dieses Buch hat sie sehr inspiriert und nun hat sie mit “Laufe Lebe Liebe – zurück ins Leben” ihren bereits dritten Roman veröffentlicht!

www.theawilk.de

www.adwilk.de

“Lara – der Anfang” von Thea Wilk

ein Thriller erschienen im selfpublishing/Amazon

422 Seiten

ebook

bald auch als print erhältlich

www.amazon.de

Bereits veröffentlichte Bücher von Andrea Wilk sind

Wenn du wieder gehst

     Lu&Nik – Dezember ein Jahr später (Kurzroman 1)

Lu&Nik – und Ben zwei Jahre später (Kurzroman2)

Nur für diesen Moment

Laufe Lebe Liebe – zurück ins Leben

“Lara – der Anfang” vonThea Wilk wurde mir in Form eines ebooks als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt! Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.