“Das Fest”

Rezension 187

“Das Fest” von John Grisham

übersetzt von Michelle Pyka

Worum geht es?

Copyright Heyne Verlag

Die Tochter Blair von Nora und Luther Krank ist nach abgeschlossenem Studium dem Friedenskorps beigetreten und wird ein Jahr in Peru verbringen. Dies nehmen ihre Eltern zum Anlass, Weihnachten dieses Jahr ausfallen zu lassen, denn Weihnachten ohne Blair ist nicht dasselbe. Und außerdem kostet die kurzfristig geplante Kreuzfahrt auch noch weniger als die sonst üblichen Weihnachtsausgaben! Für den Steuerberater Luther Grund genug, die Pudelmütze gegen Badehose zu tauschen! Dafür nehmen sie auch Einiges in Kauf, denn während die Nachbarschaft sich aufs Fest vorbereitet, boykottieren die Kranks sämtliche Vorbereitungen, wo es nur geht! Keine Weihnachtskarten, kein Frosty auf dem Dach, keine Weihnachtsparty! Auch sämtliche Versuche der Nachbarn, den Kranks wenigstens Frosty zu entlocken, scheitern.

Bis plötzlich Blair anruft, die sich bereits in Miami auf dem Flughafen befindet, um  über Weihnachten doch nach Hause zu kommen, denn sie ahnt nichts von den Plänen ihrer Eltern…

Meine Meinung:

Ich weiß nicht, wie oft ich den Film “Verrückte Weihnachten” unter der Regie von Joe Roth gesehen habe! 🙂 Ich bin ein großer Fan von Tim Allen und der Film läuft bei uns nicht nur an Weihnachten! 😉 Dass Nora Krank allerdings von Jamie Lee Curtis verkörpert wird, ist mir erst dieses Jahr bewusst geworden!! (Schande über mich! 😉 ) Na, und weil mir der Film so richtig gut gefällt, habe ich mich bereits im letzten Jahr auf die Suche nach einer Buchvorlage gemacht und bin auch tatsächlich fündig geworden! 🙂 Dass “Das Fest”, wie die Buchvorlage heißt, von John Grisham geschrieben wurde, hat mich sehr überrascht, kenne ich ihn doch nur als Autor von Thrillern! Aber da kannste mal sehen: wer hätte gedacht, dass Grisham auch humorvoll kann? 🙂

Aber jetzt zum Buch, deswegen seit ihr ja hier 😉 :

Da diese weihnachtliche Geschichte nur über knapp 200 Seiten verfügt, hat man dieses Buch locker an einem gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa, bei Kakao und Keksen, durchgelesen! Wenn dann am Tannenbaum auch noch die Lichter brennen und draußen die ersten Schneeflocken fallen… Hach…Ähm, ich schweife ab, tut mir Leid!! 🙂

John Grishams Schreibstil kommt hier in diesem Buch etwas derbe rüber, was mich zu Beginn etwas gestört hat, aber letztendlich super zu Luther Krank passt. Der ist ja eher aus groben Holz geschnitzt und kann gefühlsmäßig nicht so richtig aus seiner Haut! Aber er ist sehr zielorientiert, denn er zieht seinen Weihnachtsboykott durch, auch wenn die Leute den Kopf über ihn schütteln und über ihn als Geizhals gelästert wird. Nora nimmt das Ganze nicht so locker, aber sie lässt sich von Luther immer mehr mitreißen. Schließlich winkt die tolle Kreuzfahrt!!

Aber mit dem Moment, wo Blair mitteilt, dass sie doch nach Hause kommt, ist Nora wieder ganz die Alte, läuft zu Hochformen auf, gibt Luther für seine Schnapsidee mit der Kreuzfahrt die Schuld und versucht zu retten, was zu retten ist! Dass das Ganze nur katastrophal enden wird, sollte Jedem klar sein! Oder wird am Ende doch noch alles gut?? 🙂

Es ist sehr interessant zu sehen, wie unter Stress die Menschen so oder so reagieren und was das mit ihnen macht! Diese Charakterstudie hier, so nenne ich es mal, macht Spaß zu lesen, man schüttelt gewiss hier und da mal mit dem Kopf, rollt mit den Augen, ist wütend auf Luther und fühlt mit Nora! Aber eines kommt auf keinen Fall zu kurz – der Humor.

Alle Charaktere sind unheimlich gut und authentisch getroffen; ich selbst hatte natürlich die Film-Figuren vor Augen und ich muss sagen, man hat sich schon sehr an die Buchvorlage gehalten, nicht zu Hundertprozent, aber das erwarte ich bei einer Verfilmung auch nicht!

Ich bin sehr gut unterhalten worden und werde das Buch “Das Fest” bestimmt noch öfters lesen! 🙂 Und daher empfehle ich dieses Buch sehr gerne, nicht nur zur Weihnachtszeit! Aber jetzt passt es eben perfekt!! 🙂

Von mir bekommt “Das Fest” selbstverständlich

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

“John Grisham ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Seine Romane sind ausnahmslos Bestseller. Zudem hat er ein Sachbuch, einen Erzählband und Jugendbücher veröffentlicht. Seine Werke werden in fünfundvierzig Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.”

( Quelle Penguin Randomhouse )

“Das Fest” von John Grisham

ein Roman erschienen im Heyne Verlag am 14.10.2013

ISBN 978-3453412866

208 Seiten

gebunden

auch als ebook und Taschenbuch erhältlich

Cover können abweichen!

selbst gekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.