„Die Akte Harlekin“

copyright Riverfield-Verlag

Rezension 018

„Die Akte Harlekin“ von Thomas Vaucher

zum Inhalt:

Nachdem Richard Winter, einst Polizeikommissar in Bremen, in einem Entführungsfall einen verheerenden Fehler beging, der für das Opfer tödlich endete, vegetiert er als Privatdetektiv vor sich hin. Einzig sein Hund Sydney, Albträume und sein bester Freund, der Alkohol, sind ihm geblieben.

Als zwei sehr mysteriöse Morde geschehen, bittet Sabine, seine Ex-Kollegin und Ex-Partnerin, um seine Hilfe. Denn wenn es um mysteriöse und okkulte Dinge geht, ist Richard der richtige Mann. Und da er mal wieder unter chronischer Geldnot leidet, nimmt er das Angebot seiner alten Dienststelle an. Mit Hilfe von Catherine Weiß, die ihm unterstützend zugeteilt wird, begibt er sich auf die Suche nach dem Harlekin-Mörder! Einen abartigen Verbrecher, der seine Opfer völlig ausgetrocknet hinterlässt – mit einer Spieluhr auf dem Körper!

Das ist jedoch nicht alles: der Mörder malt einzigartige, geradezu lebendige Porträts seiner Opfer, die sich zum einen nicht zerstören lassen und zum anderen die nächsten Angehörigen in den Selbstmord treiben.

Ein Fall wie gemacht für Richard Winter. Aber die Zeit drängt! Wird es weitere Opfer geben?

Zum Glück findet man DNA an den Gemälden, die einen Hinweis auf den Mörder gibt. Allerdings führt diese Spur nicht zum Harlekin-Mörder.

Sie führt zu Richard Winter!…

Fazit:

Vorweggenommen: Das Buch ist fantastisch!

Von der ersten Seite an, hat mich dieser Thriller gefesselt und bis zum Schluss die Spannung aufrecht gehalten!

Diese Kombi aus realistischer Perversion und surrealer Übersinnlichkeit ist eine extrem gelungene Mischung und diese Geschichte weiß definitiv zu unterhalten! An einigen Stellen habe ich mich tatsächlich gegruselt! Und an anderen Stellen war ich froh, dass der Autor nicht allzu sehr ins Detail gegangen ist. Und das Ende hat mich richtig, richtig überrascht! So muss ein wirklich gutes Buch sein, so muss ein verdammt guter Thriller sein!

Wer abseits des Mainstreams eine total spannende Lektüre sucht, ist mit diesem Buch von Thomas Vaucher absolut richtig bedient! Eine eindeutige Leseempfehlung!!

Daher gibt es von mir ganz klare 5  !!!

Ich kannte den Autor bis dato nicht und auch der Verlag war mir bis vor wenigen Monaten nicht bekannt. Aber ich bin so froh, auf den Riverfield-Verlag gestoßen zu sein und sehr dankbar, dass ich dieses Buch als kostenloses Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine persönliche Meinung  aber ist durch diesen Umstand in keinster Weise beeinflusst worden!

zum Autor:

Thomas Vaucher wurde 1980 in Freiburg (CH) geboren und ist hauptberuflich Grundschullehrer in Heitenried in der Schweiz.  Neben seinem Beruf ist er als Heavy-Metal-Musiker, Theater-Schauspieler und eben auch als Autor tätig.

„Die Akte Harlekin“ von Thomas Vaucher

ein Thriller erschienen im Riverfield-Verlag

ISBN ISBN 978-3-9524640-0-7

352 Seiten

Hardcover

www.riverfield-verlag.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.