“Gezeiten des Todes”

Rezension 184

“Gezeiten des Todes” von Katharina Lindner

Worum geht es?

Copyright Kathrin Lindner

“In einem kleinen Küstenort an der Nordsee wird eine Frauenleiche gefunden, deren Mund mit Schlamm aus dem Watt gefüllt ist. Ist sie eines natürlichen Todes gestorben? Der gegenwärtig beurlaubte Kriminalpolizist Michael Tiefenbach glaubt nicht daran, ganz im Gegensatz zu seinen zuständigen Kollegen. Gemeinsam mit der selbst unter einer Zwangsstörung leidenden Psychotherapeutin Anna Erdmann will er den Fall auf eigene Faust untersuchen. Derweil meint die kaufsüchtige Lydia, sie habe in ihrem Urlaubsflirt Tim den mutmaßlichen Mörder gefunden, über den alle im Ort reden. Sie will ihn dazu bringen, auch ihre Tante zu töten, um an deren Erbe zu kommen. Gibt es in dem beschaulichen Ort tatsächlich einen Mörder? Und wird er wieder zuschlagen?”

( Quelle Amazon )

Meine Meinung:

Katharina Lindners Kriminalroman “Gezeiten des Todes” fängt schon im ersten Kapitel sehr spannend an! Eine Frauenleiche wird in einem Hotelzimmer gefunden, nackt, mit einer Menge Watt im Mund. Dass das Michael Tiefenbach auf den Plan ruft, obwohl er in einer Art “Erholungsurlaub” zufällig vor Ort ist, wundert einen nicht, denn er ist mit Leib und Seele Kriminalist und hat sich fest vorgenommen, diesen Fall zu lösen! Aber dazu muss es erstmal ein “Fall” sein, denn die örtliche Polizei hat den Tod dieser Frau als “natürlich” eingestuft!

Mit Hilfe seiner Therapeutin Anna Erdmann, die er während seines “Urlaubs” lt. seines Chefs aufsuchen muss und die zwar zuerst skeptisch ist und ihm kein Wort glaubt, ihm aber im Laufe der “Ermittlungen” hilfreich zur Seite steht, gehen die beiden auf Mörderjagd!

Anna Erdmann, selbst der ein oder anderen Neurose verfallen, gelingt es aber mit ihrem insider-Wissen als Therapeutin, dem Kommissar auf Abwegen den ein oder anderen Tipp zu geben, in welche Richtung sie “ermitteln” sollten!

Interessant wird dieser Krimi aber vor allem durch Lydia, die bei Anna Erdmann wegen ihrer Kaufsucht in Therapie ist und die es liebend gerne hätte, dass der Mörder auch ihre Tante aufsuchen würde, damit sie möglichst rasch an das Erbe  kommt, um ihre Schulden auf einem Schlag loszuwerden! In Verdacht hat sie Tim, auch ein Patient von Anna!…

Wegen all der schrägen Charaktere, die in diesem Buch vorkommen, und all der Schrulligkeiten, die diese an den Tag legen, bietet dieser Kriminalroman beste Unterhaltung! Manchmal ein klein wenig unrealistisch – gerade in Bezug auf Michael und Anna (kein Therapeut würde gemeinsame Sache mit einem Patient machen) -, aber durchaus amüsant! 🙂 So viel Psychodrama auf eine Haufen ist schon echt heavy!! 🙂 Da ist der Mörder ja fast schon normal!! 😉

Nee, war nur Spaß! Natürlich hat der Mörder auch einen Hau-Weg! So wird das Rätselraten ganz schön erschwert! 😉 Und ich muss sagen, auf DIE Auflösung bin ich nicht gekommen! 🙂

Katharina Lindner hat eine sehr angenehme, flüssige Schreibe und sie versteht es, so zu schreiben, dass man sich mitten in einem Küstenstädtchen befindet, die Nordsee riechen kann und das Gefühl hat, alle handelnden Personen zu kennen! Das hat mir sehr gut gefallen! 🙂 Manchmal gab es ein paar Längen, die ich als überflüssig empfand, aber ansonsten bin ich ganz zufrieden! 🙂

Dieser Krimi hat mir dementsprechend gut gefallen und erhält von mir daher

4 !!! 🙂

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über die Autorin:

“Katharina Lindner wurde in Eisenach geboren und verbrachte dort ihre Kindheit und Jugend. Nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau absolvierte sie ein Magisterstudium der Germanistik und Soziologie in Oldenburg. Lindner arbeitet als Lehrerin und lebt mit ihrem Lebensgefährten in Oldenburg.”

( Quelle Lovelybooks )

“Gezeiten des Todes” von Katharina Lindner

ein Kriminalroman erschienen im Selbstverlag am 22.03.2021

ISBN 978-3740781316

420 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.lindner-katharina.de

“Gezeiten des Todes” wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar in Form eines ebooks zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!

 

“Mörderische Literaturwerkstatt”

Rezension 174

“Mörderische Literaturwerkstatt! von Stephan Steinbauer

Worum geht es?

Copyright Dachbuch Verlag

“August Pauspertl hat mit Literatur nicht viel zu schaffen. Um das zu ändern, bucht ihm seine Frau einen Platz in der renommierten “Literaturwerkstatt” an der Wilhelmspfalz. Dort soll der Bankangestellte mit fünf anderen Gästen lernen, wie man Krimis schreibt. Dass er dabei selbst in einen Mord verwickelt wird, ahnt er zu diesem Zeitpunkt freilich nicht. Continue reading ““Mörderische Literaturwerkstatt””

“Der Meister und der Mörder”

Rezension 173

“Der Meister und der Mörder” von Margarete von Schwarzkopf

Worum geht es?

Copyright Emons Verlag

“Als ihr ehemaliger Dozent unter ungeklärten Umständen stirbt, stößt Kunsthistorikerin Anna Bentorp auf die Spur eines Gemäldes aus der frühen Renaissance. Die Urfassung von Paolo Uccellos »Der heilige Georg und der Drache« galt bis dato als verschollen. Continue reading ““Der Meister und der Mörder””

“Der Dschungel von Budapest”

Rezension 171

“Der Dschungel von Budapest” von Jerome P. Schaefer

Worum geht es?

Copyright Transit Verlag

“Budapest in den 90er Jahren, das schon viele Züge des heutigen Ungarn aufweist: Der Privatdetektiv Tamás Livermore soll Frau und Tochter eines bekannten Budapester Anwalts beschützen. Als der bei einem Bombenanschlag ums Leben kommt, gerät Tamás in einen mörderischen Konflikt zwischen lokaler Ölmafia und korruptem Staatsapparat. Continue reading ““Der Dschungel von Budapest””

“Jenseits des Kaps”

Rezension 169

“Jenseits des Kaps” von Joyce Summer

Worum geht es?

Copyright by Joyce Summer

“Imke Strauss plant ein großes Fest zum Geburtstag ihres Mannes Zef. Da darf auch ihr Sohn Pieter nicht fehlen, selbst wenn die beiden Männer seit Jahren kaum ein Wort miteinander sprechen. So ist es kaum verwunderlich, dass Pieter versucht, sich um den Besuch im Elgin-Tal zu drücken. Wird das bevorstehende Rugbyspiel gegen die Lokalmatadoren seiner Mutter als Ausrede reichen?

Da wird die Leiche einer Aktivistin im alten Wasserspeicher der Strauss´ Farm gefunden. Continue reading ““Jenseits des Kaps””

“Mord am Strandweg”

Rezension 168

“Mord am Strandweg” von Mike Powelz

Worum geht es?

Copyright Mike Powelz

“Wer tötete Elisa König?
Die Hamburger Kripo hat schon viel erlebt. Doch dass jemand ein Mädchen am Heiligabend in der eigenen Wohnung mit einem Kopfkissen erstickt, ist ihr noch nie untergekommen. Continue reading ““Mord am Strandweg””

“Der tote Rittmeister”

Rezension 166

“Der tote Rittmeister” von Elsa Dix

Klappentext:

Copyright Goldmann Verlag

“Norderney 1913: Im glanzvollen Seebad, wo der Adel des Kaiserreichs die Sommerfrische genießt, herrscht anlässlich des Thronjubiläums eine feierliche Stimmung. Doch dann überschatten bestürzende Ereignisse die sommerliche Idylle: Ein Rittmeister der kaiserlichen Kavallerie wird ermordet, und ein kleines Mädchen aus dem nahen Seehospiz verschwindet spurlos. Continue reading ““Der tote Rittmeister””