„Willow in Deutschland“

 

copyright randomhouse audio

Rezension 044

zum Inhalt:

Willow ist ein Außerirdischer, der in Gestalt eines Mannes auf die Erde, im Speziellen nach Deutschland gekommen ist, um die Spezies Mensch, die kurz davor steht intelligent zu werden, ein Jahr lang zu beobachten und weiter zu erforschen! Über alles, was er so erfährt und erlebt führt er Tagebuch. „„Willow in Deutschland““ weiterlesen

„Lieblingsleiche“

copyright Andrea Becker

Rezension 040

„Lieblingsleiche“ von Andrea Becker

-Mathildas erster Fall-

zum Inhalt:

Mathildas Chef, der Detektiv Walther Schulz, wird Opfer eines Mordanschlags. Mit einem Golfschläger erschlagen wird er tot aus dem Teich des Golfplatzes gefischt. Mathilda kennt fortan nur ein Ziel: den Täter überführen und Walther rächen! An ihrer Seite Walthers Neffe Sam, von dem sie zu Beginn nicht weiß, was sie von ihm halten soll. Feind oder Freund? Zumindest ist er ein komischer Typ, mit seinen tausend Allergien und Ängsten! Oder spielt er ihr nur etwas vor? „„Lieblingsleiche““ weiterlesen

„Achtsam Morden“

copyright Heyne Verlag/Randomhouse

Rezension 039

„Achtsam Morden“ von Karsten Dusse

-Ein entschleunigter Kriminalroman-

zum Inhalt:

Björn Diemel ist verheiratet, Vater einer süßen Tochter und ein sehr erfolgreicher Strafverteidiger in einer sehr renommierten Kanzlei. Sein Job lässt daher nur wenig Freiraum für seine Familie und so setzt ihm seine Frau die Pistole auf die Brust und zwingt ihn, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Work-Life-Ballance wieder herzustellen. „„Achtsam Morden““ weiterlesen

„Was man von hier aus sehen kann“

copyright Dumont Buchverlag

Rezension 016


„Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky

„Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im Leben“

 

zum Inhalt:

Das Buch von Mariana Leky ist in drei Abschnitte unterteilt, genauer gesagt, in drei Lebensabschnitte. Lebensabschnitte von Luise.

Die Geschichte hier wird auch von Luise erzählt. In der Ich-Form berichtet sie uns, dass im esten Abschnitt ihrem besten Freund Schreckliches widerfährt, weil ihre Oma von einem Okapi geträumt hat. Im zweiten Abschnitt erfahren wir von Frederik, den sie liebt, auch wenn sie selbst es nicht weiß, der aber als Mönch in Japan lebt. Und im dritten Abschnitt ist Luise 30 und steht vor einer schwierigen Entscheidung.

Aber zum Anfang: „„Was man von hier aus sehen kann““ weiterlesen

„Mordsmäßig angefressen“

copyright digitalpublishers

Rezension 007

“Mordsmäßig angefressen“ von Saskia Louis

zum Inhalt:

Louisa Manu ist eigentlich eine ganz normale junge Frau: sie ist Inhaberin eines Blumenladens, große Schwester, Freundin und frisch verliebt! Allerdings hat sie einen Hang zum Schnüffeln und scheint Verbrechen geradezu magisch anzuziehen!

Eines nachts werden Louisas Schwester Emily und deren Freund Finn Zeugen, wie im Zoo zwei dunkle Gestalten etwas heimlich davontragen. Sie vermuten ein Verbrechen und bitten Louisa sich dieser Sache einmal anzunehmen. Leichter gesagt als getan! Sie ist ja schließlich keine professionelle Ermittlerin. „„Mordsmäßig angefressen““ weiterlesen