„Doppelopfer“

copyright A.P.P. Verlag

Rezension 028

„Doppelopfer“

von Valeska Réon & Koto Kodama

zum Inhalt:

Seit einigen Wochen hält ein Serienkiller Paris in Atem. Immer an Vollmond bringt er auf bestialische Art und Weise eine junge alleinstehende Frau um und bringt ihre Leiche anschließend in einen öffentlichen Park. Ein Fall, den auch die Polizei zur Verzweiflung bringt, tappt sie doch völlig im Dunklen!

Auch die Schwester von Élodie Blanc ist Opfer dieses Sadisten, des „Vollmondkillers“ geworden. Auch wenn sie in den letzten Jahren wenig Kontakt zu ihrer Zwillingsschwester Inés hatte, macht sie sich gemeinsam mit ihren Freunden auf, dem Mörder eine Falle zu stellen. Ein gefährliches Unterfangen, denn sie selbst steht auf der Liste des Wahnsinnigen…

Aber nicht nur Élodie macht Jagd auf den Mörder, auch die Pariser Polizei, allen voran Commissaire Vidal, möchte den Killer stellen. Sein Assistent Remis, ein talentierter Nachwuchspolizist, bringt ihn schließlich auf die richtige Spur…

Doch können sie Schlimmeres verhindern? Denn auch Élodie ist ganz nah dran am „Vollmondkiller“…

Fazit:

Ich habe die Inhaltsangabe bewusst knapp gehalten, sonst wäre sie zu einem zu lang geworden, zum anderen möchte ich natürlich auch nicht zu viel von der Geschichte vorwegnehmen!

Ich muss gestehen, am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mit den französischen (Straßen)Namen und mit den Zeitsprüngen, die sich durch das ganze Buch ziehen. Aber irgendwann hatte ich mich daran gewöhnt und spätestens ab der Mitte des Buches, wo der Leser etwas sehr Dramatisches erfährt, was für das Verständnis des kompletten Romans von äußerster Wichtigkeit ist, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Ich musste weiterlesen!!

„Doppelopfer“ baut sich also, wie oben gelesen, aus verschiedenen Zeit- und auch Sichtperspektiven auf. So bekommt man auf den ersten Seiten die Charaktere vorgestellt und man erfährt, was eigentlich geschehen ist und wie die Protagonistin Élodie mit alledem verknüpft ist. Man erfährt auch viel über Élodies Familie und den Grund, warum sich Inés von ihrer Zwillingsschwester entfernt hat und was die geheimnisvolle Nachricht bedeutet, die Inés Élodie kurz vor ihrem Tod hat zukommen lassen:

Wir wissen es beide und haben es irgendwie immer gewusst, doch wir wollten es nicht wahrhaben.“ (Zitat aus „Doppelopfer“)

So gesehen umfasst dieser Thriller zwei fesselnde Geschichten in einer und das macht das Ganze umso interessanter und faszinierender!

Dadurch, dass sich vieles erst im Laufe des Buches klärt bzw. erklärt wird, baut sich die Spannung zunächst allmählich auf und erreicht dann kurz vor dem Ende ihren Höhepunkt! Angenehm finde ich auch, dass die Spannungskurve dann nicht rapide abfällt, sondern sachte nach unten sinkt.

Wenn ich jetzt alles Gelesene  Revue passieren lasse, muss ich sagen, „Doppelopfer“ ist ein verdammt guter Thriller!! Sprachlich wie inhaltlich! Kein 08/15 – Geschreibsel, sondern tiefgründig und psychologisch überlegt! Das zwei Autoren am Werke waren, merkt man gar nicht!

Für diese tolle schriftstellerische Leistung, die von den beiden Autoren Valeska Réon und Koto Kodama gemeinsam abgeliefert wurde, vergebe ich

5

und spreche eine klare Leseempfehlung aus!!

zu den Autoren:

Die Autorin, die unter dem Pseudonym Valeska Réon schreibt, wurde 1962 in Belgien geboren, wuchs aber in Düsseldorf und New York auf. Ihr Lebenslauf liest sich selbst wie ein Buch, absolvierte sie doch eine Ausbildung zur Friseurin und Visagistin, sie arbeitete als Model und schrieb Beauty-Ratgeber. Sie eröffnete eine Privat-Detektei in Antwerpen und fing an auf Poirots Pfaden zu wandeln, indem sie anfing Thriller zu schreiben.

Koto Kodama, gebürtiger Salzburger, kommt aus der Filmbranche, ist Kameramann, Cutter und Drehbuchautor. Sein Theaterstück „Dinner with Hitler“ erscheint 2019 unter dem Namen „Ruhig Brauner“ ebenfalls beim A.P.P. Verlag!

„Doppelopfer“ ist Réons und Kodamas erster gemeinsamer Roman!

„Doppelopfer“ von Valeska Réon & Koto Kotokodama

copyright Réon&Kodama

ein Thriller erschienen im A.P.P. Verlag, Laichingen

ISBN: 978-3964431929

371 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.a-p-p-verlag.de

www.valeska-reon.com/index_de.html

www.kotokodama.de

„Doppelopfer“ von Valeska Réon und Koto Kodama wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt! Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.