„Uterus“

copyright mainbook

Rezension 024

„Uterus“ von Astrid Schwikardi

Ein Köln Krimi

zum Inhalt:

Die Studentin Sophie Reuter wird in der Umkleide eines Fitnessstudios bewusstlos aufgefunden. Was passiert ist, weiß sie nicht mehr! Nur, dass sie ihre Freundin Katharina auf dem Parkplatz vor dem Studio treffen wollte. Von dieser fehlt aber jede Spur! Und in den nächsten Tagen sollen noch weitere junge Frauen spurlos verschwinden. Doch plötzlich findet man eine Leiche!Eine junge Frau, auf ekelhafte Art und Weise brutal ermordet! Wenig später taucht in unmittelbarer Nähe der ersten Leiche eine zweite auf: es handelt sich um den toten Körper von Katharina Bernstein, Sophies Freundin!

Es scheint, dass ein Serienkiller in Köln sein Unwesen treibt! Oder gar ein Ritualmörder? Denn die gefundenen Frauen haben eine Gemeinsamkeit, einen entweideten Unterleib!

Mark Birkholz, Ermittler in beiden Mordfällen, weiß, dass die Zeit drängt! Schließlich muss verhindert werden, dass es ein weiteres Opfer geben wird. Doch Mark ist nicht ganz unbefangen in dieser Sache! Seine eigene Schwester wurde vor zwei Jahren ebenfalls aufs Übelste …abgeschlachtet! Anders kann man es nicht nennen! Zu seiner Sicherheit wird ihm von seinem Chef, Stefan Dahlmann, die Staatsanwältin Maja Reinhold „zur Seite“ gestellt; sie soll ein Auge auf ihn haben!

Eine weitere Frauenleiche wird gefunden! Doch die Erkenntnisse aus der Gerichtsmedizin, lassen die Ermittler allmählich daran zweifeln, dass es sich hier um reine Ritualmorde handelt. Wer steckt hinter den Morden? Und was hat es mit den beiden Einstichen an den Armen aller gefundenen Leichen auf sich? Sophie Reuter weiß etwas, aber sie schweigt sich aus! Aber warum nur? Und was weiß Julia Werk?

Am Ende wird die Zeit wirklich knapp, nicht jeder kommt glimpflich davon! Sie alle haben den Mörder unterschätzt! Jetzt wird es heikel und es wird alles daran gesetzt, das letzte Opfer auf der Todesliste zu retten:

Julia Werk, Proband Nummer 17…

Fazit:

Der Krimi „Uterus“ von Astrid Schwikardi steigt gleich schwungvoll ins Geschehen ein! Man kann der Handlung aber von Beginn an gut folgen, man wird nicht mit Namen oder Infos überfrachtet! Wenn Fragen im Laufe des Buches auftauchen, werden diese in der weiteren Entwicklung geklärt! Somit ist das Buch an und für sich rund! Aber eben nicht ganz! Die Sache mit Mark Birkholz´ Schwester hätte ich gerne etwas mehr erläutert gehabt!  Denn schließlich wird ihm ja auf Grund der damaligen Ereignisse und seinen daraus resultierenden psychischen Problemen eine Ermittlerin an die Seite gestellt! Er selbst ahnt von diesen „Machenschaften“ seines Chefs jedoch nichts! Das ist aber auch schon der einzige Punkt, den ich zu bemäkeln habe!

Denn der Debüt-Krimi von Astrid Schwikardi ist ein wirklich spannendes Buch, eher ein Thriller! Besonders ab der Mitte kann man sich der Spannung nicht mehr entziehen! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es dann an einem Abend ausgelesen!! Diese Geschichte, die dem Ganzen zu Grunde liegt, ist wirklich heftig, aber leider auch realistisch!!

Die Charaktere im Buch sind allesamt authentisch! Die Protagonisten fand ich durchweg sympathisch! Mark Birkholz als Ermittler fand ich sehr gelungen und ich bin schon gespannt, wie er sich in den Folge-Bänden weiterentwickelt!

Da der Krimi in Köln spielt, hatte ich als Kölnerin natürlich sämtliche Bilder der Schauplätze vor Augen, nicht nur im Kopf! Das hat es für mich doppelt interessant gemacht, dieses Buch zu lesen! Und es hat Spaß gemacht!!

Diesen Krimi rund um den Ermittler Mark Birkholz kann ich daher jedem Krimi- oder Thriller – Liebhaber wärmstens empfehlen und vergebe deshalb

4 !!

PS: Auch für Nicht-Kölner geeignet!!

zum Autor:

Astrid Schwikardi wurde 1974 in der Nähe von Wuppertal geboren und arbeitet Hauptberuflich als Führungskraft in einem Versicherungunternehmen. Unter dem Pseudonym V.J.Coutier erschienen bereits Kurzgeschichten, die in einer Anthologie veröffentlicht wurden.

„Uterus“ von Astrid Schwikardi

ein Krimi erschienen bei mainbook

ISBN 9783947612468

234 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.mainbook.de

„Uterus“ von Astrid Schwikardi wurde mir vom mainbook Verlag als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt! Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.