“Sterne sieht man nur im Dunkeln”

copyright Goldmann Verlag

 

Rezension 052

“Sterne sieht man nur im Dunkeln” von Meike Werkmeister

Zum Inhalt:

„Eigentlich ist Anni glücklich“

Anni dürfte sich wirklich nicht beschweren:  sie hat einen Job, ein erfüllendes Hobby, eine tolle Wohnung und Thies, den sie über alles liebt! Und der auch sie liebt! So weit, so gut! Doch dann bekommt sie ein Jobangebot in Berlin. Und Thies möchte sie gerne heiraten! Und dann kommt auch noch eine Postkarte von Marie, ihrer einst besten Freundin, mit der Anni seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hat! Es wird ihr alles zu viel!!  Sie braucht eine Auszeit, um über alles nachzudenken: über sich, über ihren Job, über Thies, über das, was sie glücklich macht und über das, was sie nicht will! Also packt sie ihre Sachen und fährt zu Marie nach Norderney, nichtsahnend, dass diese „Auszeit“ alles verändern wird!…

Fazit:

Von der ersten Seite an hat es Meike Werkmeister geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen! Ich war schon oft in Büchern auf Norderney und auch diesmal habe ich mich direkt wohl und nicht fremd gefühlt!

Aber von vorne: Das in einer Beziehung nicht immer alles nach Plan läuft, dürfte jedem schon mal so ergangen sein. Auch Anni und Thies sehen sich diesem Problem konfrontiert. Während Thies sich durchaus vorstellen kann, seine Anni zu ehelichen, schlägt sie sich zur Zeit mit der Überlegung rum, nach Berlin zu ziehen, um dort eine leitende Stelle anzunehmen. Würde ihre Beziehung das überleben? Ist diese Stelle überhaupt etwas für sie? Ist ihr Job generell noch das, was sie weiterhin machen möchte? Anni designt in ihrer Freizeit Poster und Postkarten mit Sprüchen, die sie online verkauft! Möchte sie vielleicht mehr so etwas machen? Sie weiß es nicht, sie kann sich nicht zu einer Entscheidung durchringen! Und man leidet mit ihr! Und mit Thies!

Als sie schließlich nach Norderney fährt und Anni und Thies beschließen vorerst den Kontakt einzustellen, tat mir das in der Seele weh! Und man kann nicht anders, als einfach dabei zu bleiben und zu hoffen, dass alles gut wird!

Aber wir sind ja noch nicht fertig mit der Geschichte, jetzt geht es ja erst richtig los: Zu Anfang ist alles supi mit ihr und Marie, große Wiedersehensfreude, Urlaubsfeeling! Aber schon bald entstehen erste Risse! Aber nein, sie waren schon seit langem da und brechen jetzt erneut auf!!…

Es ist toll, wie Meike Werkmeister uns ganz behutsam mitnimmt auf diese Reise. Denn auch wir erfahren im gleichen Tempo wie Anni, was eigentlich los ist bei Marie, welches Geheimnis sie seit Jahren mit sich rumschleppt und wie sie sich Anni nach und nach offenbart! Und wie letztendlich alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden!

Dieses Buch ist eine wundervolle Geschichte über die Freundschaft, über das Verzeihen, über das Mutigsein und über die Liebe!

Ich denke jeder, der das Buch gelesen hat, nimmt etwas für sich persönlich daraus mit, dafür sorgen allein schon die Postkarten und die Sprüche am Ende des Buches, die auch im Buch selbst an den verschiedensten Stellen immer wieder auftauchen ( „Annis Lieblingssprüche“) z.B.:

„Alle schreien: Festhalten! Nur mein Herz flüstert: Spring!“

Diese Postkarten oder Poster kann man tatsächlich beziehen unter www.hausnr26.de ! (unbezahlte Werbung) Eine ganz, ganz tolle Idee!!

Die Botschaft, die Meike Werkmeister uns hier mit auf dem Weg gibt, ist ganz klar: Man muss oft erst mit der Vergangenheit Frieden schließen, um im Hier und jetzt sein Glück zu finden!

Ich habe es geliebt, dieses Buch zu lesen und Meike Werkmeister hätte mir zu meinem 40. Geburtstag kein schöneres Geschenk machen können!! Ein ganz, ganz großes Dankeschön, liebe Meike, dass du mich mit diesem Buch überrascht und verzaubert hast!!

Dafür gibt es natürlich ganz klar 5 ***** !! Und eine absolute Leseempfehlung!!

copyright Verena Breuer

Über die Autorin:

Meike Werkmeister wurde 1979 geboren. Sie arbeitet als Schriftstellerin und Journalistin. Sie hat schon einige Kolumnen für diverse Zeitschriften geschrieben, „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ ist nun ihr erster Roman. Das Setting spielt auf Norderney, wo sie selbst am liebsten die Ferien verbringt. Werkmeister lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

„Sterne sieht man nur im Dunkeln“ von Meike Werkmeister

Ein Roman erschienen im Goldmann Verlag

ISBN 978-3442487875

320 Seiten

Taschenbuch

Auch als ebook

www.randomhouse.de

www.meikewerkmeister.de

„Sterne sieht man nur im Dunkeln“  war ein Geburtstagsgeschenk von Meike Werkmeister an mich, an welches keinerlei Verpflichtung gebunden war! Die Rezension und die Bewertung zu diesem Buch erfolgte freiwillig und ohne Bezahlung, jeglicher Inhalt ist auf meinem Mist gewachsen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.