“Tale of Magic – Die dunkle Bedrohung”

Rezension 191

“Tale of Magic: Die Legende der Magie – Die dunkle Bedrohung” von Chris Colfer

übersetzt von Naemi Schuhmacher

Worum geht es?

Copyright by FISCHER Sauerländer

“Das Böse gegen die gute Fee!

Brystal hat als gute Fee die Welt gerettet. Doch neues Unheil deutet sich an, als eine mysteriöse Hexe an der Akademie auftaucht. Brystal gerät in den Mittelpunkt eines finsteren Komplotts, und ein jahrhundertealter Clan erstarkt zu Macht. Sein Ziel lautet, sämtliche Magie im Land für immer auszulöschen – und zuallererst haben ihre Widersacher es auf die gute Fee abgesehen ….”

( Quelle Klappentext zu “Tale of Magic – Die dunkle Verschwörung” )

Meine Meinung:

“Eine dunkle Verschwörung” ist der zweite Teil der “Tale of Magic”-Reihe um die gute Fee Brystal Evergreen.

Im ersten Teil erfährt Brystal, dass sie über magische Fähigkeiten verfügt. Diese sind aber in den vier Königreichen verboten; im südlichen Königreich, in welchem Brystal lebt, wird man dafür aber zum Glück nicht mehr zum Tode verurteilt, sondern “nur” in eine Heilanstalt gesperrt. Naja, ich weiß nicht, was besser ist… Sie wird allerdings von Madame Weatherberry, einer Fee, aus der Anstalt befreit und sie erklärt ihr, dass es Feen gibt, die gute Magie ausüben und Hexen. Die sind böse! Fortan darf Brystal an Madame Weatherberrys Akademie richtig Magie lernen! Ziel ist es, die Menschen davon zu überzeugen, dass Magie nichts Schlechtes ist, sondern durch sie viel Gutes getan werden kann. Ja, und sie kann eventuell auch dabei helfen, das Böse und die böse Schneekönigin im Norden zu vernichten…

Das ist jetzt sehr grob zusammengefasst, hier gelangt ihr aber zu meiner Rezension von “Tale of Magic – Eine geheime Akademie”! 😉

Jetzt im zweiten Teil ist es tatsächlich dazu gekommen, dass die Menschen Magie und Feen akzeptieren. Also, nicht alle Menschen! Eine Gruppe von 333 Männern, die sogenannte Bruderschaft, möchte die Magie völlig ausrotten und das macht man am besten, indem man den Chef, den Anführer, in unserem Fall Brystal als die Gute Fee zerstört…

War das erste Buch dieser Reihe noch von zarter Magie durchflutet, von Unschuld und dem Glauben an das Gute, spürt man nun im zweiten Teil, wie sich das Dunkle, das Böse Bahn bricht! Die Stimmung ist düsterer, auch die Bilder, die ich vor Augen habe, sind geprägt von dunklen und trüben Farben, eine Schwere macht sich breit, die nicht nur mich heimsucht, sondern auch Brystal! Was ihre Mit-Feen nicht wissen, sie hütet ein Geheimnis und so langsam scheint sie daran zu zerbrechen… Auch dass eine Hexe ebenfalls eine Schule gegründet hat – für die Schüler, die nicht über die gute Magie verfügen, macht die Sache nicht besser!…

Wird Brystal es schaffen, alles zum Guten zu führen? Wird sie es schaffen, das Böse zu besiegen? Oder ist sie zu schwach? Zu schwach, die magische Gemeinschaft, die Königreiche zusammenzuhalten?…

Auch dieser zweite Band aus Chris Colfers Feder konnte mich überzeugen! 🙂 Gut gefallen hat mir besonders eben diese düstere Stimmung, dadurch wurde es einfach nochmal spannender als im ersten Teil! 🙂 Das Buch ist für Kinder ab 11 und das ist auch völlig in Ordnung! Meiner 10-Jährigen ist es noch zu unheimlich! Lesen lässt es sich aber wirklich gut, ich war sehr schnell durch mit dem Buch! 🙂 Sollte jetzt jemand aber Lust bekommen, dieses Buch lesen zu wollen, sollte er unbedingt mit Band 1 beginnen, es würde sonst wenig Spaß machen, da man die Zusammenhänge nicht versteht!

Ich vergebe für den zweiten Teil der “Tale of Magic”-Reihe

5 und freue mich jetzt schon auf den dritten und finalen Band, “Ein gefährlicher Pakt”!! 🙂 Dieser erscheint bereits im Februar 2022! 🙂

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

“Chris Colfer ist Schauspieler und Autor. Bekannt wurde er vor allem durch die Rolle des Kurt Hummel in »Glee«, für die er unter anderem 2011 mit dem Golden Globe Award ausgezeichnet wurde. Alle »Land of Stories«-Bände erschienen auf der New York Times-Bestsellerliste.”

( Quelle Fischer Verlage )

“Tale of Magic – Die dunkle Bedrohung” von Chris Colfer

ein Fantasy-Roman erschienen bei FISCHER Sauerländer am 29.09.2021

ISBN 978-3-7373-5858-3

336 Seiten

Hardcover

auch als ebook und Hörbuch erhältlich

www.fischerverlage.de

“Tale of Magic – Eine dunkle Verschwörung” von Chris Colfer wurde mir von den Fischer Verlagen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!

“Weihnachten in den schottischen Highlands”

Rezension 186

“Weihnachten in den schottischen Highlands” von Mila Summers

Worum geht es?

Copyright Mila Summers

“Zu Weihnachten passieren Wunder, auch wenn man sie zunächst für Katastrophen hält

Als Willow sich kurz vor Weihnachten aus dem trubeligen London auf den Weg zu ihrer Familie in den schottischen Highlands aufmacht, freut sie sich auf ein paar entspannte Tage im Kreise ihrer Liebsten auf ihrem Stammsitz Ghaoil Castle. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr. Continue reading ““Weihnachten in den schottischen Highlands””

“Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau”

Rezension 181

“Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau” von Karma Brown

übersetzt von Hans M. Herzog

Worum geht es?

Copyright Penguin Verlag / Penguin Randomhouse

“Alice, frisch verheiratet, zieht mit ihrem Mann in einen schicken Vorort im Norden New Yorks. Doch die viel zu große, adrette Villa ist ihr von Anfang an unbehaglich. Als sie im Keller ein mit persönlichen Kommentaren gespicktes Kochbuch aus den 1950er-Jahren auffindet, beginnt sie sich für Nellie, die Vorbesitzerin des Hauses, zu interessieren. Alice kocht sich — zunächst nur aus Langeweile — in die Vergangenheit zurück. Bis sie anhand von Briefen entdeckt, dass Nellies Leben (und ihre Rezepte) ein düsteres Geheimnis bergen. Mit fatalen Folgen für Alice und ihren Mann …”

( Quelle Klappentext zu “Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau” von Karma Brown )

Meine Meinung:

Da ich dieses Jahr nicht zur Frankfurter Buchmesse gefahren bin, dachte ich mir, dann lese ich eben ein Buch von einem kanadischen Autor, geworden ist es die kanadische Autorin Karma Brown! :-)Ihr Buch “Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau” hat mir insgesamt gut gefallen, wenn auch meine Erwartungen an das Buch selbst nicht wirklich erfüllt wurden!

Aber von vorne:

Wie oben bereits zu lesen zieht Alice, allerdings Widerwillen, mit ihrem Mann in einen New Yorker Vorort, d.h. für sie geht es ca. 1 Stunde entfernt in einen spießig langweiligen Vorort mit adretten Häusern und Gärten. Das Haus in das sie mit ihrem Mann zieht gefällt ihr so gar nicht, aber sie lässt sich vorerst darauf ein.

Als sie dann auch noch ihren Job verliert, weiß Alice so gar nichts mit sich alleine in dieser großen Villa anzufangen. Das Haus ist ihr unheimlich, es geschehen seltsame Dinge dort, als ob die Vorbesitzerin noch da wäre, als Geist oder so! Alice möchte zwar gerne ein Buch schreiben, aber ihr fehlt die Inspiration dazu.  Das blöde an der ganzen Sache ist auch, dass sie ihrem Mann nichts von ihrer Entlassung erzählt, sondern behauptet, sie hätte selbst gekündigt. Und dies soll nicht ihre letzte Lüge bleiben…

Als Alice im Keller auf das alte Kochbuch der Vorbesitzerin Nellie trifft, fängt sie an, aus Langeweile Rezepte nach zu kochen. Sie hat immer mehr Gefallen daran, sich in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts zu versetzen und fängt an, sich auch so zu kleiden. ( Spätestens jetzt fiel mir die Ähnlichkeit zu dem Film “Julie und Julia” auf) Aber als sie auf Briefe der Vorbesitzerin, adressiert an ihre Mutter, stößt, bricht sich ein wohlgehütetes und unglaubliches Geheimnis Bahn. Und es hat mit diesen ganzen Rezepten zu tun…

Dieses Buch von Karma Brown ist zu Beginn etwas leise, auch wenn man bereits gewisse Spannungen zwischen dem jungen Ehepaar wahrnimmt, baut sich dann aber zu einem regelrechten Drama auf! Durch die Briefe, die die Vorbesitzerin Nellie geschrieben hat, erlangt der Leser einen Einblick in das amerikanische Leben der 50er Jahre und das auch dort nicht immer alles Doris-Day-mäßig war! Fand ich zu Beginn der Geschichte Alice eher dröge und ihren Mann ganz sympathisch, so wandelte sich dieser Eindruck im weiteren Verlauf des Lesens: Alice wurde mir sympathischer, ihren Mann fand ich zum Würgen!! Das hat mir aber sehr gut gefallen und gibt dem ganzen, um im Kulinarischen zu bleiben, den nötigen Pfeffer! 🙂

Das Ende konnte mich allerdings nicht zu Hundertprozent überzeugen, da ich nicht sicher bin, dass da noch ein Nachfolgeband kommt. Ist dem nicht so, finde ich das Ende eher doof, kommt da noch was, würde ich auf jeden Fall gerne den zweiten Band lesen wollen! 🙂

So bleibt am Schluss aber dennoch das Gefühl, gut unterhalten worden zu sein! Auch ich habe beim Lesen Lust auf die 50er bekommen und die ganzen Rezepte, die im Buch vor jedem neuen Kapitel abgedruckt sind, werde auch ich vielleicht mal nachkochen, wer weiß! 😉

“Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau” von Karma Brown ist also kein Krimi, sondern ein Roman mit kriminalistisch-dramatischen Zügen und bekommt daher von mir

4 und eine Leseempfehlung ausgesprochen!!! 🙂

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über die Autorin:

“Karma Brown, kanadische Journalistin und Autorin mehrerer Romane, ist begeisterte Köchin, was sie zu ihrem neuesten Roman »Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau« inspirierte. Das Buch wurde in Kanada unmittelbar zu einem Nr.-1-Bestseller und erhielt grandiose Kritiken. Karma Brown lebt mit ihrem Mann, ihrer Tochter und einem Labradoodle in der Nähe von Toronto.”

( Quelle penguinramdonhouse.de )

“Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau” von Karma Brown

ein Roman erschienen im Penguin Verlag / Penguin Randomhouse am13.09.2021

ISBN 978-3328106616

416 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.penguinrandomhouse.de

“Der Penguin Verlag dankt dem Canada Council for the Arts für die Förderung der Übersetzung.” ( Quelle penguinrandomhouse.de)

“Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau” von Karma Brown wurde mir vom Bloggerportal des Verlages Penguin Randomhouse als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!

“Der Meister und der Mörder”

Rezension 173

“Der Meister und der Mörder” von Margarete von Schwarzkopf

Worum geht es?

Copyright Emons Verlag

“Als ihr ehemaliger Dozent unter ungeklärten Umständen stirbt, stößt Kunsthistorikerin Anna Bentorp auf die Spur eines Gemäldes aus der frühen Renaissance. Die Urfassung von Paolo Uccellos »Der heilige Georg und der Drache« galt bis dato als verschollen. Continue reading ““Der Meister und der Mörder””

“Weil wir Schwestern sind”

Rezension 172

“Weil wir Schwestern sind” von Lucy Astner

Worum geht es?

Copyright Goldmann Verlag

“Die Schwestern Katharina, Eva, Judith und Miriam könnten unterschiedlicher kaum sein und haben sich nicht viel zu sagen. Bis eine unverhoffte Nachricht aus Nepal ihr Leben auf den Kopf stellt: Ihre Mutter Hannah wird nach Hamburg zurückkehren. Continue reading ““Weil wir Schwestern sind””

“Tale of Magic – Eine geheime Akademie”

Rezension 149

“Tale of Magic – Eine geheime Akademie” von Chris Colfer

 – Übersetzung von Naemi Schuhmacher –

Worum geht es?

Copyright Sauerländer Verlag / Fischer Verlage

“Brystal Evergreen liebt Bücher. Aber im Südlichen Königreich, wo sie lebt, ist Lesen für sie verboten. Als sie trotzdem an ein geheimnisvolles Buch gerät, ändert sich ihr Leben für immer: Brystal erfährt, dass sie magische Fähigkeiten besitzt! Continue reading ““Tale of Magic – Eine geheime Akademie””

“Jesses Erbe”

Rezension 141

“Jesses Erbe” von Hans Schneeweiß

Worum geht es?

Copyright Dachbuchverlag

“Dem Wiener Reporter Hanno Hohenberg werden bei der Beerdigung seiner Kollegin zwei Super-8-Filme zugesteckt. Da die Aufnahmen von schlechter Qualität sind, ist darauf nur wenig zu erkennen. Die Tatsache aber, dass dies etwas mit dem Tod der Kollegin auf sich haben könnte, lässt ihn nicht mehr los und er beginnt zu recherchieren. Continue reading ““Jesses Erbe””