“Die Astronautin”

copyright Goldmann Verlag

Rezension 042

“Die Astronautin” von S.K.Vaughn

-In der Dunkelheit wird meine Stimme dich retten.-

zum Inhalt:

Maryam (May) Knox erwacht an Weihnachten 2067 auf der Raumfähre Hawking II aus einem künstlichen Koma. Das Schiff scheint verlassen, von der Crew keine Spur, auch sonst gibt es keine Hinweise darauf, was geschehen ist. May kann sich an nichts erinnern, auch nicht, warum sie in einen künstlichen Schlaf versetzt wurde. Die Einzige, die ihr im Moment helfen kann ist die K.I. an Bord, A.N.N.I. (Artifical Neural Network Inference), die von May Eve genannt wird, der Name ihrer verstorbenen Mutter. Von Eve erfährt May, dass sie der Commander der Raumfähre ist.

Zeitgleich auf der Erde versuchen Stephen und Raj bei der NASA eine Verbindung zur Raumfähre Hawking II herzustellen. Auch sie wissen nicht genau, was passiert ist, aber nachdem die Crew auf dem Jupiter-Mond Europa gelandet ist, ihre Versuche und Untersuchungen abgeschlossen hat und sich wieder auf dem Heimweg befand, riss der Kontakt zur Erde ab. Sie wissen nicht, ob es noch Lebende an Bord gibt, ob May noch lebt…

Doch nach einiger Zeit gelingt es May, einen Hilferuf an die NASA zu senden. Was dann folgt ist eine waghalsige und gefährliche Rettungsmission, bei der es zu etlichen Störfällen, aber auch einigen Überraschungen kommt. Mehr als einmal hängt Mays Leben am seidenen Faden und das Einzige, was ihr Hoffnung gibt, ist Stephens Stimme! Gelingt es Stephen, May, seine Ex-Frau, zu retten, bevor sie in die Umlaufbahn des Mars´ gesogen wird? Oder werden sie niemals mehr die Möglichkeit haben, einander zu sagen, wie sehr sie sich eigentlich noch lieben?

Fazit:

-Wenn Liebe über Leben und Tod entscheidet…-

Der Roman “Die Astronautin” von S.K. Vaughn verkörpert eine Mischung aus Science Fiction, Liebesgeschichte und Weltraumkrimi. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Ich muss zugeben, zu Beginn des Romans hat es mich nicht sofort gepackt, dieses Kribbeln, diese Spannung, die ich mir so sehr erhofft habe, blieb erstmal aus, obwohl ich total auf diese Weltraumsachen abfahre! Daher zog es sich eine Weile hin mit diesem Buch! Aber dann, ganz plötzlich, wurde es spannend! Und immer spannender! Und dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen!!

Die Geschichte um die Astronautin May Knox wird aus zwei Sichtweisen erzählt: Zum einen aus der Sicht von May, zum anderen aus Stephens Sicht. Dann gibt es neben der Erzählung in der Gegenwart auch eine Ebene, die Mays und Stephens Vergangenheit berücksicht, wie sie zueinander fanden und wie sich ihre Liebe entwickelt! Dies ist wichtig für das gegenwärtige Verständnis der Geschichte!

In dem Buch wird viel technisches Wissen verarbeitet. Davon habe ich keine Ahnung, aber ich nehme mal an, dass der Autor sich derartiges Wissen irgendwoher geholt hat, es klingt jedenfalls nicht wie an den Haaren herbeigezogen! Und, das ist das Wichtigste, es hört sich alles sehr schlüssig und authentisch an!

Natürlich gibt es Szenen im Buch, wo der Autor sicherlich seine Fantasie hat spielen lassen, aber hey, es handelt sich hier um eine fiktive Geschichte. Dies sei dem Autor durchaus erlaubt!

Generell habe ich nichts an dem Roman auszusetzen! Er ist logisch aufgebaut, die Protagonisten erscheinen glaubwürdig, selbst die K.I. Eve! Diese ist mir besonders sympathisch gewesen!!

Das Ende kam mir dennoch irgendwie zu abrupt, ein Umstand, den ich öfters bemängel. Hier fand ich das Ende auch etwas zu kitschig oder eher zu vorhersehbar. Ich habe geahnt, dass es so endet und gehofft, dass der Autor es anders darstellt. Nun gut, jetzt ist es wie es ist, was auch nicht all zu schlimm ist!

“Die Astronautin” von S.K. Vaughn kann ich dennoch sehr empfehlen. Erinnert schon ein wenig an “Der Marsianer” oder “Passengers”, das stört aber nicht weiter! Ich persönlich liebe Weltraum-Geschichten!! Daher bekommt dieses Buch von mir

4 !!!

Über den Autor:

S. K. Vaughn ist Autor. Diesen Namen benutzt er jedoch als Pseudonym. Er hat bereits drei Romane veröffentlicht, die internationalen Erfolg gefeiert haben und er hat als Drehbuchautor für verschiedene Hollywoodstudios gearbeitet.

“Die Astronautin” von S.K. Vaughn

ein Roman erschienen im Goldmann Verlag / Randomhouse

Erscheinungstermin: 15. Juli 2019

ISBN 978-3442205721

544 Seiten

Brochiert

auch als ebook erhältlich

www.randomhouse.de

“Die Astronautin” wurde mir vom Goldmann Verlag als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.