“Küss mich, solange es schneit”

Küss mich, solange es schneit
copyright Svenja Lassen

“Küss mich, solange es schneit” von Svenja Lassen

Rezension 053

zum Inhalt:

Nachdem Ines dieses Jahr endlich mal wieder Weihnachten mit ihrer Familie verbringen möchte, reist sie von Ecuador nach Hamburg, um die Feiertage mit ihrem Vater zu verbringen. Na gut, sie möchte auch ihr trauriges Herz verhätscheln lassen, welches ihr in Ecuador gebrochen wurde. Doch kaum ist sie bei ihrem Vater, erfährt sie, dass er ganz andere Pläne zu Weihnachten hat! Mit seinem besten Freund möchte er auf Single-Kreuzfahrt gehen. Natürlich gönnt ihm Ines das, so fährt sie nach Akenbüll zu ihrer Schwester und ihrer Mutter. Die sind zwar an Weihnachten da, möchten aber die Zeit vorher ein paar Tage Ruhe genießen, schließlich kommt Lenes Baby bald! Da wird es noch stressig genug! So bleibt Ines allein in Akenbüll und kann so zumindest ihrer Schwester Lene im Brautmodengeschäft aushelfen, so muss diese nicht schließen! So weit, so gut! Nicht gut ist allerdings, als doch tatsächlich der Grund für ihre Flucht aus Ecuador plötzlich vor ihr steht – Jan!…

Fazit:

»Vergiss nicht, jeden Tag im Schnee zu tanzen …«

Ich habe mich sehr, sehr, sehr auf dieses Buch gefreut!! Und gäbe es Akenbüll wirklich, so wäre ich mit Sicherheit schon öfters dagewesen!! Es ist so schön, auf alt bekannte Charaktere zu treffen, man kennt sich direkt aus!

Toll fand ich, dass es diesmal um Ines, die Schwester von Lene ging, die wir bereits im ersten Akenbüll-Roman kennenglernt haben! Sie galt damals schon als etwas umtriebig, treibt sich in der Welt herum, mag nicht sesshaft werden! Und auch in diesem Buch erfahren wir, dass sie kurz vor ihrem Besuch in Deutschland noch in Ecuador weilte.

Aber auch Ines spürt, dass es bald an der Zeit ist, ein “richtiges” zu Hause zu finden! Ist es Hamburg, wo sie aufgewachsen ist? Ist es Akenbüll, wo ihre Mutter und die Familie ihrer Schwester lebt? Oder ist sie einfach nicht für dieses “spießbürgerliche Leben” gemacht?

Es hat Spaß gemacht, Ines auf dieser “Reise” zu begleiten. Und dass als Clou dann auch noch Jan auftaucht, den sie zuletzt vor 4 Monaten in Ecuador gesehen hat, bevor er sich aus dem Staub gemacht hat, ist echt genial!

Auf die beiden wartet noch so manche Prüfung! Und die Spannung, die zwischen beiden herrscht, ist geradezu greifbar! Manchmal mag man beide nur schütteln, um ihnen auf die Sprünge zu helfen!!

Wie schon bei den anderen Büchern von Svenja Lassen, sind die Protagonisten auch hier sehr sympathisch! Man fiebert mit, man leidet mit! Und kann das Happy End kaum noch erwarten! Denn das zeichnet die Romane von Svenja Lassen aus, alle sind am Ende glücklich!

Allerdings muss ich einräumen, dass dieser vierte Band nicht ganz so stark ist wie seine Vorgänger! Ich kann gar nicht genau sagen, woran es liegt! Ich habe dieses Buch ebenso verschlungen wie die anderen, aber irgendwie ist der Funke nicht ganz übergesprungen wie sonst! Nichtsdestotrotz habe ich mich bestens unterhalten gefühlt und kann nur jedem Nordfriesland-Fan oder Liebesgeschichten-Fan dieses Buch empfehlen! Es ist sicherlich auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten! 🙂 Für die Freundin, die Mutter oder die Oma! Für alle, die mal wieder dieses Hach-Gefühl erleben wollen!!

Dafür gibt es dann von mir auch

4 !!!

Über die Autorin:

Svenja Lassen lebt gemeinsam mit Ihrem Mann und ihrem Sohn in einem Dorf in Nordfriesland. Sie hatte immer schon einen Hang zu Pferden und Büchern, so dass es nicht verwundert, dass sie eines Tages ihren ersten Roman veröffentlichte. Mittlerweile gibt es vier “Akenbüll”-Romane, die alle mehr als lesenswert sind!

“Küss mich, solange es schneit” von Svenja Lassen

ein Roman erschienen im selfpublishing/Amazon

ISBN 978-1702034197

195 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.amazon.de

www.svenjalassen.de

Alle Akenbüll-Romane von Svenja Lassen:

1. Zwischen Tüll & Kartoffeln wächst manchmal Liebe
2. Geküsst in Tüll & Gummistiefeln
3. (Kein) Traummann in Sicht
4. Küss mich, solange es schneit

“Küss mich, solange es schneit” von Svenja Lassen wurde mir in Form eines ebooks und Taschenbuchs als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt! Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.