„Lautlose Schreie“

copyright Bastei Lübbe

Rezension 045

zum Inhalt:

Mara Billinsky trifft am Tatort, zu dem sie gerufen wurde, neben  einer Jungen- und einer Mädchenleiche, auch zufällig auf fünf weitere tote Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Harter Tobak für die ansonsten toughe Kommisarin, so etwas lässt niemanden kalt! Wer sind diese Kinder? „„Lautlose Schreie““ weiterlesen

„Willow in Deutschland“

 

copyright randomhouse audio

Rezension 044

zum Inhalt:

Willow ist ein Außerirdischer, der in Gestalt eines Mannes auf die Erde, im Speziellen nach Deutschland gekommen ist, um die Spezies Mensch, die kurz davor steht intelligent zu werden, ein Jahr lang zu beobachten und weiter zu erforschen! Über alles, was er so erfährt und erlebt führt er Tagebuch. „„Willow in Deutschland““ weiterlesen

„Laufe Lebe Liebe – zurück ins Leben“

copyright A.D.Wilk

Rezension 034

„Laufe Lebe Liebe – zurück ins Leben“

zum Inhalt:

(Vorsicht:SPOILER)

Durch einen versehentlichen Zusammenstoß mit einem Teenager, verschüttet Ella ihren vollen Kaffeebecher und alles landet auf ihrer Kleidung. Das Mädchen rennt jedoch weiter, verliert dabei allerdings ihr Mobiltelefon. Ella nimmt ihre Verfolgung auf. Vergebens! Sie rennt schon ziemlich schnell, aber das Mädchen ist noch schneller als sie! „„Laufe Lebe Liebe – zurück ins Leben““ weiterlesen

„Das Geburtstagsfest“

copyright Droemer Knaur

Rezension 032

„Das Geburtstagsfest“ von Judith W. Taschler

zum Inhalt:

Kim Mey hat Geburtstag. Er wird 50 Jahre alt! Und zu diesem Anlass hat nicht nur seine Frau Ines, entgegen seiner Wünsche, eine große Überraschungsparty geplant, nein, auch seine Kinder haben sich etwas besonderes überlegt! Extra für ihren Vater haben sie eine alte Freundin von ihm eingeladen: Tevi Gardiner. „„Das Geburtstagsfest““ weiterlesen

„Hazel Wood“

copyright Dressler Verlag

Rezension 010

„Hazel Wood“ von Melissa Albert

zum Inhalt:

Seit Alice denken kann, sind sie und ihre Mutter Ella immer auf der Flucht. Aber vor was oder vor wem? Ihnen geschehen oft seltsame Dinge, die Ella dazu veranlassen für sich und Alice immer wieder ein neues zu Hause zu finden. Aber länger als ein halbes Jahr bleiben sie nie an einem Ort. Eines Tages erreicht Ella ein Brief. In ihm steht geschrieben, dass Ellas Mutter, Althea Proserpine, verstorben ist. Ella scheint sehr erleichtert ob dieser doch an und für sich traurigen Nachricht. Alice versteht das nicht. Sie hat ihre Großmutter, die berühmte Märchenbuch-Autorin,  leider nie kennengelernt. „„Hazel Wood““ weiterlesen