“Die letzte Bibliothek der Welt”

Rezension 180

“Die letzte Bibliothek der Welt” von Freya Sampson

übersetzt von Lisa Kögeböhn

Worum geht es?

Copyright Dumont Buchverlag

“Die schüchterne June Jones lebt in dem britischen Dorf Chalcot und ist mit Leib und Seele Bibliothekarin. Ihre besten Freunde sind die Menschen, denen sie Tag für Tag bei ihrer Arbeit begegnet: der alte Stanley, dem sie mit dem Computer hilft, Chantal, eine Schülerin, die zu Hause keine Ruhe zum Lernen hat, Leila, eine geflüchtete Frau, für die sie Kochbücher heraussucht. Außerhalb der Bibliothek bleibt June allerdings gern für sich – und in Gesellschaft ihrer Bücher. Junes wohlgeordnetes Leben gerät aus den Fugen, als die Gemeinde mit der Schließung der Bücherei droht. Und dann trifft sie auch noch Alex wieder, einen alten Schulfreund, für den sie bald ganz neue Gefühle entwickelt. Widerwillig erkennt June: Sie muss raus aus ihrer Komfortzone! Also engagiert sie sich in einer Gruppe, die für den Erhalt der Bibliothek kämpft, erst heimlich aus Angst vor ihrer Chefin, dann ganz offen und selbstbewusst. Alex, der Anwalt ist, unterstützt sie hierbei nach Kräften.
Während June alles tut, um ihre Welt aus Büchern zu retten, lernt sie viel über sich selbst – und darüber, wie wichtig Freundschaft, Gemeinschaft und nicht zuletzt die Liebe sind …”

( Quelle Klappentext zu “Die letzte Bibliothek der Welt”)

Meine Meinung:

Der Titel des Buches sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich wusste, dieses Buch muss ich lesen! 🙂

Ein Buch über eine Bibliotheksmitarbeiterin, über eine waschechte Leseratte und über eine Bücherei, der die Schließung droht… Da hast du mich ja schon! 😉 Dann noch gepaart mit einer zarten Liebesgeschichte und letztendlich einer Protagonistin, die lernt über sich hinauszuwachsen… Herrlich!! 🙂 Aber konnte das Buch meine Erwartungen erfüllen? Oder war das Buch nur eine Mogelpackung?

Nein, das Buch ist definitiv keine Mogelpackung, es hat mich sogar auf ganzer Linie begeistert!!! 🙂

Angefangen bei der Protagonistin June, die mir unglaublich sympathisch ist! Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, konnte ihre Angst und auch ihre Trauer um ihre vor 8 Jahren verstorbene Mutter nachempfinden. Natürlich aber auch ihre Liebe zu Büchern! Um so mehr leidet man, weil man dieser jungen Frau so gerne aus ihrer Einsamkeit helfen möchte! Aber wie einsam ist sie wirklich?

Ihr Wohlfühlort ist die Bibliothek, in der bereits ihre Mutter gearbeitet hat. Dort treffen sich die Menschen aus dem Dorf nicht nur zum Lesen, sondern auch um ganz eigene Bedürfnisse zu stillen! Dort können sie Lernen, treffen auf Gesellschaft, finden Hilfe für ihren Alltag! Einige dieser Personen lernen wir im Buch kennen und für jeden ist die Bibliothek ein ebenso wichtiger Ort wie für June. Sie kennt jeden Besucher, weiß jeden so zu nehmen, wie er ist. Ohne June wären viele total aufgeschmissen! Als die Schließung droht, rücken diese Menschen nochmal ganz anders zusammen, denn egal wie unterschiedlich sie auch sind, ihnen allen soll etwas sehr Wichtiges genommen werden! Und darum kämpfen sie gemeinsam…

Dieses Buch ging mir wirklich nahe! Es hat mich mit allen Sinnen berührt und mich zum Schluss sogar weinen lassen (gegen Ende wird es wirklich traurig, aber irgendwie auch schön 🙂  )! Freya Sampson hat sich da eine sehr schöne Geschichte ausgedacht und Lisa Kögeböhn hat sie gekonnt mit sehr viel Gefühl ins Deutsche übersetzt! Ich als Leser war mittendrin im Geschehen, in der Bücherei! Ich konnte sogar die Bücher riechen!! Jeder Charakter konnte mich mitreißen und für sich begeistern! Auch die zarte Liebesgeschichte, die sich anbahnt, hat in dieser Geschichte ihre Berechtigung! Aber das Buch ist nicht nur wunderbar geschrieben, es war auch richtig spannend!! Denn letztendlich ging es ja auch darum, ob die Bücherei nun schließt oder nicht! Und was (dann) aus June wird…Und Alex…

Von Anfang an hat mich das Buch überzeugt und ich habe es mit einem guten Gefühl im Bauch am Ende zugeklappt! ( Ist das Cover nicht wunderschön? 🙂 Ich glaube, ich habe dieses tolle Cover noch nicht erwähnt!! ) Wie es denn nun ausgegangen ist? Tja, das müsst ihr schon selber lesen! 😉 Aber es lohnt sich einen Abstecher ins englische Chalcot zu machen! Und vielleicht führt euch euer Weg auch mal wieder in eine Bücherei?! Denn sie sind mehr als nur ein Ort für Bücher…

Für “Die letzte Bibliothek der Welt” von Freya Samson vergebe ich sehr gerne

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

 

Über die Autorin:

Copyright Dumont Buchverlag

“Freya Sampson ist Fernsehproduzentin und war u. a. an zwei Dokumentationen über die britischen Royals beteiligt. Sie hat in Cambridge Geschichte studiert und stand 2018 auf der Shortlist für den Exeter Prize. Sie lebt mit ihrer Familie in London.”

( Quelle Dumont Buchverlag )

“Die letzte Bibliothek der Welt” von Freya Sampson

ein Roman erschienen im Dumont Buchverlag am 13.08.2021

ISBN 978-3832165673

368 Seiten

gebunden

auch als ebook und Hörbuch erhältlich

www.dumont-buchverlag.de

“Die letzte Bibliothek der Welt” von Freya Sampson wurde mir vom Dumont Buchverlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!

 

“Was Schildkröten im Schilde führen”

Rezension 170

“Was Schildkröten im Schilde führen” von Maria Keim

Worum geht es?

Copyright Piper Verlag

“Eben mal die Welt retten? Dafür hat Marlin eigentlich gar keine Zeit. Schließlich muss sie neben der Schule den Haushalt schmeißen und sorgt sich um ihre schusselige Oma und ihren überarbeiteten Vater. Doch ihre Prioritäten ändern sich, als sie vor dem Kölner Dom zufällig auf eine Schildkröte trifft, ein kleines Reptil mit großer Klappe und noch größeren Plänen: Continue reading ““Was Schildkröten im Schilde führen””

“Der Wunderplaner”

Rezension 160

“Der Wunderplaner” von Tina Achtermeier

Worum geht es?

Copyright Tina Achtermeier

Du steckst in einer Krise – und Dir kann nur noch ein Wunder helfen? Dann nimm es doch selbst in die Hand und plane Dein eigenes Wunder. Der Wunderplaner hilft Dir dabei Schritt für Schritt raus aus Deiner Krise – hin zu Deinem persönlichen Wunder. Continue reading ““Der Wunderplaner””

“Föhrzeihen”

Rezension 155

“Föhrzeihen” von Melana E. Fischer

Worum geht es?

Copyright Melana E. Fischer

“Mit seinem Großstadtleben in Berlin kommt Lennart schon einige Zeit nicht mehr zurecht. Er sehnt sich zurück auf seine Heimatinsel Föhr und in seiner Ehe läuft es ebenfalls nicht gut. Dennoch hat er die Hoffnung, dass ein Inselurlaub mit den Kindern die Wende bringt. Continue reading ““Föhrzeihen””

“Meer Momente wie dieser”

Rezension 154

“Meer Momente wie dieser” von Svenja Lassen

Worum geht es?

Copyright Blanvalet / Penguin Randomhouse

“Seit Jahren versteckt Sina sich erfolgreich vor dem Leben – bis ihre beste Freundin Amelie sie zu einem gemeinsamen Sommer auf Sylt überredet. Sina träumt von entspannten Stunden am Strand, während Amelie eine Liste anlegt, die für aufregende »Meer-Momente« sorgen soll. Continue reading ““Meer Momente wie dieser””

All Hallow´s Read 2020: “Coraline”

Rezensions-Special

“Allhallowsread – Tour 2020”

copyright Tanja Karmann

Ihr lieben Buchbegeisterte!

Es ist wieder soweit: Die All Hallow´s Read Tour, initiiert hierzulande von Tanja Karmann, geht wieder los! Diesmal findet die Präsentation allerdings nur an einem eizigen Tag statt, nämlich heute!!! Alle teilnehmenden Autoren und Blogger präsentieren gleichzeitig ihre Beiträge! Das heißt für euch, dass ihr bereits heute alle Lösungsbuchstaben für unser Gewinnspiel zusammen bekommen könnt, wenn ihr aufmerksam alle unsere Beiträge lest! 🙂

Jeder Teilnehmer hat ein wundervolles bzw. grausiges Buch für euch ausgewählt! Und wer weiß? Vielleicht ist ja das ein oder andere Buch dabei, das ihr auch schon immer mal gerne lesen wolltet oder verschenken möchtet! 🙂

Am Ende meines Beitrages erhaltet ihr übrigens eine Auflistung inkl. Verlinkung aller Teilnehmer der diesjährigen Tour! Das macht es für euch einfacher!!

Und nun viel Spaß beim lesen und sammeln! 😉

Aber, was ist denn eigentlich diese All Hallow´s Read Tour ? Und wo kommt sie her?

“All Hallow´s Read“ wurde 2011 von Neil Gaiman ins Leben gerufen. Es geht darum, jemanden an Halloween  ein Gruselbuch zu schenken. Daraus entstanden ist hierzulande eine tolle Blogger-Aktion , an der Buch-Blogger und Autoren teilnehmen.

So, aber nun zu dem von mir ausgewählten Buch:

“Coraline” von Neil Gaimam

Worum geht es?

copyright Arena Verlag

” Coraline ist mit ihren Eltern in ein düsteres altes Haus gezogen. Die Nachbarn sind reichlich merkwürdig: Der verrückte Herr mit Schnurrbart erzählt von seinem Mäusezirkus, die schrulligen Schauspielerinnen warnen sie vor dem tiefen Brunnen im Garten. Continue reading “All Hallow´s Read 2020: “Coraline””

“Es könnte stürmisch werden”

Rezension 099

“Es könnte stürmisch werden” von Maja Overbeck

Worum geht es?

“Ein lauer Frühlingsabend, ein unvergesslicher Kuss – was nach dem perfekten Beginn ihres neuen Lebens in Hamburg klingt, ist für Jana eher ein Desaster. Denn Hek, der Typ aus der Hotelbar, ist genau die Sorte Mann, vor der sie gerade aus New York flüchtet: unzuverlässig, untreu und unverschämt unwiderstehlich. Dabei stellt sie die überstürzte Rückkehr in ihre Heimat schon vor genug Herausforderungen: Sie braucht eine Wohnung, sie muss ihre Tochter von den Umzugsplänen überzeugen, und sie wird nach zehn Jahren Funkstille ihre schrullige Schwester wiedersehen. Hals über Kopf stürzt sich Jana in ihr neues Leben, wild entschlossen, ihrem Herz eine Pause zu gönnen. Zu dumm, dass der vergebene Hek ihr ständig über den Weg stolpert. Und dann ist da auch noch Simon, ihr neuer Chef und alter Freund, der sich intensiver um sie kümmert als erwartet …”

( Quelle Klappentext zu “Es könnte stürmisch werden” von Maja Overbeck )

Meine Meinung:

Eine Liebesgeschichte, die in der zweitschönsten Stadt Deutschlands spielt – Hamburg! ( Platz eins belegt natürlich Köln 😉 ). Da konnte ich nicht widerstehen!

Die Geschichte fängt , genau wie der Titel des Buches, sofort stürmisch an: ein Kuss, der nicht hätte sein sollen, sein dürfen! Hek ist vergeben, das weiß Jana zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht! Und Jana  ist gerade aus New York angekommen, um sich voll und ganz auf ihren Beruf und ihre Tochter zu fokussieren. Männer spielen in diesem Plan eigentlich keine Rolle!

Nach dieser anfänglichen Begegnung ebbt der Sturm leicht ab und gibt fortan beiden Protagonisten Zeit, herauszufinden, was dieser eine Moment für sie bedeutet. Ausruhen gilt derweilen für die Gefühle nicht, aber dazu verrate ich nicht mehr, dass müsst ihr wirklich selber lesen! 🙂 Aber es wird sehr stürmisch, das kann ich euch sagen!! 😉 Da hat sich Maja Overbeck aber auf jeden Fall etwas einfallen lassen, dass euch durchaus amüsieren wird und Jana und Heck in den Wahnsinn treibt!! Naja, vielleicht nicht ganz so schlimm, aber es kommt dem nahe! 😉

Erzählt wird diese wunderschöne Geschichte aus  zwei Perspektiven. So erlebt der Leser abwechselnd Janas und Heks Sicht der Dinge und erlebt somit hautnah deren Entwicklung!

Auch Janas Tochter kommt nicht zu kurz und wird ebenfalls in diese durchaus chaotische Geschichte mit eingebunden, denn auch sie erlebt mit ihren 15 Jahren das erste Mal die Liebe…

Und was möchte Simon, Janas neuer Chef, eigentlich von ihr? Sie sind doch nur Freunde, oder? Wer weiß, wer weiß…;-)

Über den gesamten Zeitraum des Lesens entstand bei mir niemals Langeweile! Immer wollte ich wissen, wie es denn nun weitergeht! Das schafft ein Buch bei mir vor allem dann, wenn ich ohne mich an etwas zu stören, wie Rechtschreib-, Satz- und/oder Logikfehler, in einem Rutsch durchlesen kann! Und das war bei Maja Overbecks Buch der Fall!!

„Es könnte stürmisch werden“ passt zu dieser Romanze wie die Faust aufs Auge! Nun, das klingt jetzt weniger romantisch,  aber treffend! 😉 Haha!Es erwischt einem eben mit einem Schlag und hallt noch lange nach!

Besonders erfreut habe ich mich an den Kite-Surfern bzw. dem Kite-Surfen! Ich komme ja gerade aus meinem Insel-Urlaub und in diesem Jahr hatten wir so viel Wind, dass an SUP kaum zu denken war! Beste Bedingungen für die Kite-Surfer! Es war toll, Ihnen zuzusehen und dann im Buch auf diesen Sport zu stoßen, passte perfekt zu meinem Urlaubsfeeling!

Das Ende des Buches fand ich etwas zu abrupt! Da war ich doch schon überrascht, geradezu vor den Kopf gestoßen! Aber nur etwas! Ich glaube, ein Ende für eine Geschichte zu schreiben, die so schön ist und man am liebsten immer weiterlaufen lassen würde, ist schwierig!

Wie ihr seht, ich habe mich bestens unterhalten gefühlt!! Und ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der Ruhe und Abwechslung vom Alltag sucht, der Lust auf eine ungewöhnliche Liebesgeschichte hat und der den Norden genauso liebt wie ich!!!

4-5  !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über die Autorin:

“Maja Overbeck ist Münchnerin, glücklich verheiratet und hat einen Sohn. Nach jahrelanger Arbeit im Marketing brachte ein echtes Herzensthema, die Pubertät ihres Sohnes, Maja zum Schreiben ihres ersten Buchs: “I love Teens” ist ein sehr persönlicher Elternratgeber, der im Piper Verlag erschienen ist. Inzwischen schreibt sie Liebesromane und hat damit ihre große Leidenschaft gefunden. Ihre Inspiration holt sie sich aus dem wirklichen Leben, sie erzählt Geschichten über moderne Frauen und das, was sie bewegt: Traum- und Albtraummänner, Freundschaft und Leidenschaft, Betrug und Vertrauen, Erwartungen und Enttäuschungen und natürlich, vor allem, die ganz große Liebe! Neben dem Schreiben und ihrer Familie liebt Maja Yoga, ihre Freunde, Gin Tonic, Schnee und das Meer!”

( Quelle lovelybooks )

“Es könnte stürmisch werden” von Maja Overbeck

ein Roman erschienen im Selfpublishment bei Amazon am 30.07.2020

ISBN 978-3751972451

352 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.majaoverbeck.de

“Es könnte stürmisch werden” wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt! Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!