LARA – Die Jagd

Rezension 118

“LARA – Die Jagd” von Thea Wilk

Worum geht es?

Copyright Thea Wilk

“Es ist noch nicht vorbei, Lara. XOXO, F.”

Frühling. Das Leben geht weiter. Jedoch nicht für Lara.

“Drei Jahre, vier Monate und zwei Tage ist es her, seit Lara Bobbi mit sich die Treppe hinuntergerissen hat. Seitdem hat sie ihr Leben darauf ausgerichtet, Bobbi bei einem weiteren Zusammentreffen überlegen zu sein. Sie hat tägliche Routinen aufgebaut, um dieses Zusammentreffen herbeizuführen, und dabei eine Spur gefunden. Continue reading “LARA – Die Jagd”

„Auris“

Rezension 112

„Auris“ von Vincent  Kliesch nach einer Idee von Sebastian Fitzek

Worum geht es?

Copyright Droemer Knaur

„Sie ist jung. Sie glaubt an die Wahrheit. Ein tödlicher Fehler?
Rasant und ungewöhnlich: Thriller-Spannung aus der Zusammenarbeit zweier Bestseller-Autoren! Vincent Kliesch schrieb diesen Roman nach einer Idee von Sebastian Fitzek.

Die kleinste Abweichung im Klang einer Stimme genügt dem berühmten forensischen Phonetiker Matthias Hegel, um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Zahlreiche Kriminelle konnten mit seiner Hilfe bereits überführt werden. Hat der Berliner Forensiker nun selbst gelogen? Allzu freimütig scheint sein Geständnis, eine Obdachlose in einem heftigen Streit ermordet zu haben. Die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, darauf spezialisiert, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren, will unbedingt die Wahrheit herausfinden. Doch als sie zu tief in Hegels Fall gräbt, bringt sie nicht nur sich selbst in größte Gefahr …

Der Start einer neuen Thriller-Reihe von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek – rund um die junge True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und das faszinierende Thema forensische Phonetik.“

( Quelle Droemer Knaur )

Meine Meinung:

Liebe Bücherfreunde, ich habe es wieder getan! Naja, nicht so richtig jedenfalls! Weil, „Auris“ ist ja kein reiner Fitzek!! Versteht mich nicht falsch, ich mag Sebastian Fitzek! Und seine Thriller-Ideen sind auch immer mega!! Aber das Ende seiner Geschichten finde ich eher…bescheiden! Um es mal höflich auszudrücken! Naja, und da „Auris“ mich vom Cover her schon lange angelacht hat und ich das Buch in letzter Zeit auch wieder häufiger auf Instagram gesehen habe, konnte ich jetzt, als ich in der Buchhandlung war, nicht widerstehen! Natürlich hegte ich die Hoffnung, da Vincent Kliesch das Buch geschrieben hat, dass es mich mehr begeistern wird als zuletzt „Das Geschenk“ oder auch „Das Paket“!…Mmhhh…Mal sehen!…Nun denn, kommen wir zum Buch:

Copyright Droemer Knaur

Direkt im ersten Kapitel wird es spannend und wir lernen die Figur “Auris” kennen, der natürlich auch einen normalen Namen hat, nämlich Mathias Hegel, Forensiker von Beruf. Der Einstieg war also schon mal vielversprechend, denn es geht direkt zur Sache und wir werden Zeuge einer sehr spannenden Szene! Und auch im weiteren Verlauf wurde ich nicht enttäuscht: es bleibt spannend bis zum Schluss!! Vincent Kliesch schreibt flüssig, packend und man kommt der Lösung des Falls nur allmählich auf die Schliche! Oft genug wird man vom Autor auf eine falsche Fährte gelockt!

Die Protagonistin Jula wahr mir durchaus sympathisch, bei Hegel war dies nicht sofort der Fall, was aber einfach seiner Rolle geschuldet ist; man blickt einfach nicht durch ihn durch!

Jula ist hingegen nochmal speziell! Sie hat Fuchtbares durchgemacht! Ihr Erlebnis war auch der Auslöser dafür, sich als Podcasterin mit True Crime- Storys auseinanderzusetzen! Ihre Verbissenheit hat mir aber gut gefallen! Die Geschichte um ihren Stiefbruder finde ich aber irgendwie zu konstruiert! Aber auch hier vermute ich Absicht, denn die Geschichte geht ja weiter, in “Auris – Frequenz des Todes”! AAAHHH!!! Ein Roman-Ende mit Cliffhanger!!!! Es gibt nichts Schlimmeres als solch endende Bücher! Natürlich bin ich sofort in die Buchhandlung, um mir den zweiten Band auch zu holen!! 😉

Also, ihr merkt schon, ich fand “Auris” richtig gut!! Ein Buch innerhalb von knapp 2 Tagen weggesuchtet!! Das hat schon lange keine Buch mehr bei mir geschafft!! 🙂

Allerdings spielt “Auris” im Gegensatz zu den meisten von mir gelesenen Büchern in Berlin! Das war neu für mich! 😉 Aber wer sich wie ich für die Schauplätze von Romanen/Krimis/ Thrillern interessiert, guckt natürlich direkt im Netz nach und findet im Magazin von Audible eine ganz tolle Übersicht zu sämtlichen Schauplätzen von Sebastian Fitzeks Romanen! 🙂 Mega!!

Auch wenn dieser Thriller also nicht in meinem geliebten Norden spielt, hat mich “Auris” von Vincent Kliesch – nach einer Idee von Sebastian Fitzek – total überzeugt! Da kann der Sebastian sich auch mal was abgucken!! 😉 Und ich freue mich schon sehr auf Band 2, der bereits auf meinem Nachttisch liegt!!

5 !!!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

Copyright Droemer Knaur

„Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahre 2010 startete er mit dem Bestseller »Die Reinheit des Todes« seine erste erfolgreiche Thriller-Serie, weitere folgten. Die »Auris«-Reihe um den forensischen Phonetiker Matthias Hegel schreibt Vincent Kliesch nach einer Idee seines Freundes Sebastian Fitzek.„

( Quelle Droemer Knaur )

„Auris“ von Vincent Kliesch

ein Thriller erschienen im Verlag Droemer Knaur am 26.04.2019

ISBN 978-4326307182

352 Seiten

auch als eBook und Hörbuch bei audible erhältlich

www.vincent-kliesch.de

www.sebastianfitzek.de

“Auris” von Vincent Kliesch wurde von mir selbst gekauft!

*

*

(in freundlicher Zusammenarbeit mit audible )

All Hallow´s Read 2020: “Coraline”

Rezensions-Special

“Allhallowsread – Tour 2020”

copyright Tanja Karmann

Ihr lieben Buchbegeisterte!

Es ist wieder soweit: Die All Hallow´s Read Tour, initiiert hierzulande von Tanja Karmann, geht wieder los! Diesmal findet die Präsentation allerdings nur an einem eizigen Tag statt, nämlich heute!!! Alle teilnehmenden Autoren und Blogger präsentieren gleichzeitig ihre Beiträge! Das heißt für euch, dass ihr bereits heute alle Lösungsbuchstaben für unser Gewinnspiel zusammen bekommen könnt, wenn ihr aufmerksam alle unsere Beiträge lest! 🙂

Jeder Teilnehmer hat ein wundervolles bzw. grausiges Buch für euch ausgewählt! Und wer weiß? Vielleicht ist ja das ein oder andere Buch dabei, das ihr auch schon immer mal gerne lesen wolltet oder verschenken möchtet! 🙂

Am Ende meines Beitrages erhaltet ihr übrigens eine Auflistung inkl. Verlinkung aller Teilnehmer der diesjährigen Tour! Das macht es für euch einfacher!!

Und nun viel Spaß beim lesen und sammeln! 😉

Aber, was ist denn eigentlich diese All Hallow´s Read Tour ? Und wo kommt sie her?

“All Hallow´s Read“ wurde 2011 von Neil Gaiman ins Leben gerufen. Es geht darum, jemanden an Halloween  ein Gruselbuch zu schenken. Daraus entstanden ist hierzulande eine tolle Blogger-Aktion , an der Buch-Blogger und Autoren teilnehmen.

So, aber nun zu dem von mir ausgewählten Buch:

“Coraline” von Neil Gaimam

Worum geht es?

copyright Arena Verlag

” Coraline ist mit ihren Eltern in ein düsteres altes Haus gezogen. Die Nachbarn sind reichlich merkwürdig: Der verrückte Herr mit Schnurrbart erzählt von seinem Mäusezirkus, die schrulligen Schauspielerinnen warnen sie vor dem tiefen Brunnen im Garten. Continue reading “All Hallow´s Read 2020: “Coraline””

“Nordseedämmerung”

Rezension 096

“Nordseedämmerung” von Christian Kuhn

Worum geht es?

Copyright Heyne Verlag/Randomhouse

“Sommerpause. Der Bundespräsident macht Urlaub auf Juist. Doch es mehren sich die Hinweise, dass ein Mörder auf ihn angesetzt wurde. Continue reading ““Nordseedämmerung””

„Siebzehn Jahre ohne mich mit dir“

Rezension 095

„Siebzehn Jahre ohne mich mit dir“ von A.D.Wilk

~ eine Liebesgeschichte ~

Worum geht es?

Copyright A.D.Wilk

“Piya ist 33 Jahre alt, erfolgreiche Unternehmerin und liebt Bennet. Weil er ein toller Vater für Ihre 16-jährige Tochter Livia ist. Weil er Piyas bester Freund ist. Und ein bisschen auch deshalb, weil sie miteinander schlafen. Continue reading “„Siebzehn Jahre ohne mich mit dir“”

“Fischbrötchen und Zuckerstreusel”

Rezension 094

“Fischbrötchen und Zuckerstreusel” von Jane Hell

 -Ein Ostseeroman: Fördeliebe 1 –

Worum geht es?

Copyright Jane Hell

“Zwischen Pizza und alten Fotoalben vergräbt sich Anni in ihrer Berliner Studenten-WG. Ihr Freund hat sie betrogen. Anni suhlt sich in ihrem Herzschmerz, doch dann klingelt das Telefon: ein familiärer Notfall. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und fährt ins abgelegene Eckernförde an die Ostsee. Dort springt sie im Strandcafé ihrer Tante ein.
Es ist Hauptsaison und so muss sie sich mit Koch Kjell die Wohnung über dem Café teilen. Die beiden geraten gehörig aneinander. Trotzdem ist da dieses prickelnde Kribbeln in Annis Bauch, wenn die beiden sich nicht gerade streiten.
Unerwartet taucht Annis Ex im Café auf und bittet sie um Verzeihung. Zu allem Überfluss nistet er sich bei Anni und Kjell in der Strandcafé-WG ein…
Anni trifft eine Entscheidung. Doch ein blaues Auge und ihr Herz bringen alles durcheinander.”

( Quelle Klappentext zu “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” )

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich mir als ebook gegönnt! Es war im Angebot und ich dachte, kann ja nicht schaden, so einen Liebesschmöker mal auf dem Handy dabei zu haben! 😉 Und dann habe ich nur mal reinlesen wollen! Nur mal eben sehen wollen, wie die Autorin Jane Hell so schreibt! Und ZACK: war ich mit dem Buch auch schon durch!! 🙂

Es ist wunderbar geschrieben!! Sicher, es ist keine Weltliteratur! Aber das erwarte ich bei so einem Cover, bei so einer Geschichte auch gar nicht! Und dennoch, ich wurde sehr positiv überrascht!! Der Schreibstil ist flüssig, es entstehen beim Lesen Bilder in meinem Kopf ( das ist mir immer sehr wichtig!! ) und ich wünschte mich selbst an die Ostsee! Natürlich geht in dieser Geschichte nichts ohne das ein oder andere Problem! Ich fand es interessant mitzuerleben, was der Protagonistin Anni so alles aufgehalst wird und war mit dem Ende durchaus zufrieden! 😉

Die Geschichte ist schon ein wenig vorhersehbar, aber das liebe ich an solchen Geschichten einfach! “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” ließ mich wirklich den Duft nach einem leckeren Fischbrötchen wahrnehmen und vor meinen Augen türmte sich das größte und leckerste Eis mit Zuckerstreusel!…Mmhhh….

Dieser Roman ist Urlaub pur!! Kann ich wirklich jedem empfehlen, der in Urlaub ans Meer fährt, in den Bergen am See verweilt oder auch daheim in seiner eigenen grünen Oase urlaubt!! “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” ist herzerfrischend, leicht, wie ein Sommerwind! Du träumst dich weg ans Meer, spürst die warme Brise um dich herum, aber auch den Sturm, der der nicht nur dein Haar zerzaust, sondern auch dein Herz in Aufruhr versetzt!

“Fischbrötchen und Zuckerstreusel” von Jane Hell bekommt von mir

5 +++++

und eine unbedingt, uneingeschränkte Leseempfehlung!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über die Autorin:

“Ein Matjesbrötchen und ein Flens mit Blick aufs Meer: pures Glück für die Autorin Jane Hell.
Ihr Debütroman “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” überzeugt mit schlagfertigen Dialogen und hilft gegen akute Meeressehnsucht. Und mit der kennt Jane sich aus: Die Schleswig-Holsteinerin hat viele Jahre in Süddeutschland gelebt, bis sie mit Kind und Kegel an die Ostsee zurückkehrte.
Sie bezeichnet sich selber als Küstenweichei, weil sie am liebsten mit Neoprenanzug im Meer schwimmt. Vor Feuerquallen hat sie Angst.
Jane wünscht sich, dass ihre Leser*innen den Alltag vergessen und für einen kurzen Moment die Seeluft schmecken und das Kribbeln einer neuen Liebe im Bauch fühlen.”

“Wenn mir das gelingt, habe ich meine Mission als Autorin erfüllt!”

( Quelle Klappentext zu “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” )

“Fischbrötchen und Zuckerstreusel” von Jane Hell

ein Roman erschienen im selfpublishment / Amazon

ISBN 978-3751950077

266 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

“Fischbrötchen und Zuckerstreusel von Jane Hell habe ich selbst als ebook gekauft!

“Blutige Gnade”

Rezension 088

“Blutige Gnade” von Leo Born

Worum geht es?

Copyright Bastei Lübbe

Erneut wird Mara Billinsky in die Ermittlungen etlicher mysteriöser Mordfälle gezogen, die irgendwie miteinander in Verbindung stehen, aber irgendwie auch nicht! Aber Maras Intuition lässt sie auch diesmal nicht im Stich und sie geht allen erdenklichen Hinweisen nach! Continue reading ““Blutige Gnade””