„Raum der Angst“

Rezension 120

“Raum der Angst” von Marc Meller

Worum geht es?

Copyright Ullstein Buchverlage

“Ein geheimes Experiment. Acht Teilnehmer. Sieben verschlossene Räume. Und ein Killer in Spiellaune

Er nennt sich Janus. Nach dem römischen Gott der Ein- und Ausgänge. Und er kommt in der Nacht. Still, heimlich. In dein Zuhause. Er betäubt dich, nimmt dich mit und schließt dich ein, in einen kalten, dunklen Raum. Um mit dir ein Spiel zu spielen. Sein Spiel. Continue reading “„Raum der Angst“”

LARA – Die Jagd

Rezension 118

“LARA – Die Jagd” von Thea Wilk

Worum geht es?

Copyright Thea Wilk

“Es ist noch nicht vorbei, Lara. XOXO, F.”

Frühling. Das Leben geht weiter. Jedoch nicht für Lara.

“Drei Jahre, vier Monate und zwei Tage ist es her, seit Lara Bobbi mit sich die Treppe hinuntergerissen hat. Seitdem hat sie ihr Leben darauf ausgerichtet, Bobbi bei einem weiteren Zusammentreffen überlegen zu sein. Sie hat tägliche Routinen aufgebaut, um dieses Zusammentreffen herbeizuführen, und dabei eine Spur gefunden. Continue reading “LARA – Die Jagd”

„Auris“

Rezension 112

„Auris“ von Vincent  Kliesch nach einer Idee von Sebastian Fitzek

Worum geht es?

Copyright Droemer Knaur

„Sie ist jung. Sie glaubt an die Wahrheit. Ein tödlicher Fehler?
Rasant und ungewöhnlich: Thriller-Spannung aus der Zusammenarbeit zweier Bestseller-Autoren! Vincent Kliesch schrieb diesen Roman nach einer Idee von Sebastian Fitzek.

Die kleinste Abweichung im Klang einer Stimme genügt dem berühmten forensischen Phonetiker Matthias Hegel, um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Zahlreiche Kriminelle konnten mit seiner Hilfe bereits überführt werden. Hat der Berliner Forensiker nun selbst gelogen? Allzu freimütig scheint sein Geständnis, eine Obdachlose in einem heftigen Streit ermordet zu haben. Die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, darauf spezialisiert, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren, will unbedingt die Wahrheit herausfinden. Doch als sie zu tief in Hegels Fall gräbt, bringt sie nicht nur sich selbst in größte Gefahr …

Der Start einer neuen Thriller-Reihe von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek – rund um die junge True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und das faszinierende Thema forensische Phonetik.“

( Quelle Droemer Knaur )

Meine Meinung:

Liebe Bücherfreunde, ich habe es wieder getan! Naja, nicht so richtig jedenfalls! Weil, „Auris“ ist ja kein reiner Fitzek!! Versteht mich nicht falsch, ich mag Sebastian Fitzek! Und seine Thriller-Ideen sind auch immer mega!! Aber das Ende seiner Geschichten finde ich eher…bescheiden! Um es mal höflich auszudrücken! Naja, und da „Auris“ mich vom Cover her schon lange angelacht hat und ich das Buch in letzter Zeit auch wieder häufiger auf Instagram gesehen habe, konnte ich jetzt, als ich in der Buchhandlung war, nicht widerstehen! Natürlich hegte ich die Hoffnung, da Vincent Kliesch das Buch geschrieben hat, dass es mich mehr begeistern wird als zuletzt „Das Geschenk“ oder auch „Das Paket“!…Mmhhh…Mal sehen!…Nun denn, kommen wir zum Buch:

Copyright Droemer Knaur

Direkt im ersten Kapitel wird es spannend und wir lernen die Figur “Auris” kennen, der natürlich auch einen normalen Namen hat, nämlich Mathias Hegel, Forensiker von Beruf. Der Einstieg war also schon mal vielversprechend, denn es geht direkt zur Sache und wir werden Zeuge einer sehr spannenden Szene! Und auch im weiteren Verlauf wurde ich nicht enttäuscht: es bleibt spannend bis zum Schluss!! Vincent Kliesch schreibt flüssig, packend und man kommt der Lösung des Falls nur allmählich auf die Schliche! Oft genug wird man vom Autor auf eine falsche Fährte gelockt!

Die Protagonistin Jula wahr mir durchaus sympathisch, bei Hegel war dies nicht sofort der Fall, was aber einfach seiner Rolle geschuldet ist; man blickt einfach nicht durch ihn durch!

Jula ist hingegen nochmal speziell! Sie hat Fuchtbares durchgemacht! Ihr Erlebnis war auch der Auslöser dafür, sich als Podcasterin mit True Crime- Storys auseinanderzusetzen! Ihre Verbissenheit hat mir aber gut gefallen! Die Geschichte um ihren Stiefbruder finde ich aber irgendwie zu konstruiert! Aber auch hier vermute ich Absicht, denn die Geschichte geht ja weiter, in “Auris – Frequenz des Todes”! AAAHHH!!! Ein Roman-Ende mit Cliffhanger!!!! Es gibt nichts Schlimmeres als solch endende Bücher! Natürlich bin ich sofort in die Buchhandlung, um mir den zweiten Band auch zu holen!! 😉

Also, ihr merkt schon, ich fand “Auris” richtig gut!! Ein Buch innerhalb von knapp 2 Tagen weggesuchtet!! Das hat schon lange keine Buch mehr bei mir geschafft!! 🙂

Allerdings spielt “Auris” im Gegensatz zu den meisten von mir gelesenen Büchern in Berlin! Das war neu für mich! 😉 Aber wer sich wie ich für die Schauplätze von Romanen/Krimis/ Thrillern interessiert, guckt natürlich direkt im Netz nach und findet im Magazin von Audible eine ganz tolle Übersicht zu sämtlichen Schauplätzen von Sebastian Fitzeks Romanen! 🙂 Mega!!

Auch wenn dieser Thriller also nicht in meinem geliebten Norden spielt, hat mich “Auris” von Vincent Kliesch – nach einer Idee von Sebastian Fitzek – total überzeugt! Da kann der Sebastian sich auch mal was abgucken!! 😉 Und ich freue mich schon sehr auf Band 2, der bereits auf meinem Nachttisch liegt!!

5 !!!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

Copyright Droemer Knaur

„Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahre 2010 startete er mit dem Bestseller »Die Reinheit des Todes« seine erste erfolgreiche Thriller-Serie, weitere folgten. Die »Auris«-Reihe um den forensischen Phonetiker Matthias Hegel schreibt Vincent Kliesch nach einer Idee seines Freundes Sebastian Fitzek.„

( Quelle Droemer Knaur )

„Auris“ von Vincent Kliesch

ein Thriller erschienen im Verlag Droemer Knaur am 26.04.2019

ISBN 978-4326307182

352 Seiten

auch als eBook und Hörbuch bei audible erhältlich

www.vincent-kliesch.de

www.sebastianfitzek.de

“Auris” von Vincent Kliesch wurde von mir selbst gekauft!

*

*

(in freundlicher Zusammenarbeit mit audible )

“Tödliche Treue”

Rezension 110

“Tödliche Treue” von Bianka Echtermeyer

Worum geht es?

Copyright Midnight Verlag / Ullstein

“Die Hamburger Journalistin Charlotte Schmidt ist für ihre kritischen Texte bekannt. Ein neuer Auftrag führt sie in eine Idylle, die trügt. Charlotte recherchiert über häusliche Gewalt und interviewt zwei Frauen einer Beratungsstelle. Doch am nächsten Morgen wird eine ermordet aufgefunden. Continue reading ““Tödliche Treue””

“Das Kind in mir will achtsam morden”

Rezension 106

“Das Kind in mir will achtsam morden” von Karsten Dusse

– ein Hörbuch gelesen vom Autor selbst –

Worum geht es?

Copyright Randomhouse Audio

“Inzwischen müsste es Björn Diemel besser gehen. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich kaum noch mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans. Continue reading ““Das Kind in mir will achtsam morden””

“Räubertochter“

Rezension 097

„Räubertochter“ von Daiana Corazza

Worum geht es?

Copyright Daiana Corazza

“Sorgen hat Sarah Avigliano eigentlich genug. Nicht nur, dass sie überlegt, ihr Jurastudium abzubrechen und dass sich zu Hause die unbezahlten Rechnungen stapeln. Sie soll sich jetzt auch noch um die Beisetzung ihres tot aufgefundenen Vaters kümmern, zu dem sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Doch schon bald stellt sie fest, dass er offensichtlich nicht der Mann war, für den sie ihn ein Leben lang gehalten hat. Continue reading ““Räubertochter“”

“Dornröschen auf Droge”

Rezension 093

“Dornröschen auf Droge” von Sebastian Thiel

Worum geht es?

Copyright Sebastian Thiel

»Mein Name ist Jenny und in 365 Tagen werde ich tot sein.«

“Als Jennifer Meyer, genannt Dornröschen, in eine Nervenheilanstalt eingeliefert wird, will sie nichts anderes, als zu sterben.
Sieben Mal hat man sie gebrochen, bis von ihr nichts mehr als ein Schatten ohne Seele übrig blieb.
Ein ganzes Dorf schwieg, als ihr Schreckliches angetan wurde. Selbst die Polizei rührte keinen Finger.
Warum nur? Continue reading ““Dornröschen auf Droge””