“Mord zur Apfelblüte”

Rezension 216

“Mord zur Apfelblüte” von Daniel E. Palu

Worum geht es?

Copyright Emons Verlag

“Im Alten Land liegt etwas in der Luft: Die Berlottis werden zu Schlossbewohnern wider Willen, Mamma Carmela versucht mit übersinnlichen Methoden, ihren Sohn zu verkuppeln, und als wäre das nicht genug, bekommt es Kommissar Berlotti auch noch mit einer seltsam verstümmelten Leiche zu tun – ausgerechnet während der Obstblüte. Die Spur führt einmal quer durch die Republik und wieder zurück ins Alte Land, wo Berlotti über Leben und Tod entscheiden muss.”

( Quelle Klappentext zu “Mord zur Apfelblüte” von Daniel E. Palu )

Meine Meinung:

Junge, Junge…Also, konnte mich schon der erste Band “Tod im Alten Land” begeistern, dann haben wir es hier mit einem absoluten Page Turner zu tun!! 🙂

Durch Daniel E. Palus angenehme Art zu schreiben, ist man rasch in der Geschichte drin und kann dann auch gar nicht mehr aufhören zu lesen! 😉

Ein besonderes Highlight gleich zu Beginn ist Berlottis Mutter!! Ich liebe sie!!!! 🙂 Sie lässt aber auch nichts unversucht, ihren Sohn an die Frau zu bringen! Haha!! Herrlich!! 🙂 Nun denn, aber darum geht es ja in diesem Buch nur am Rande! Oder?…

Nun, die Ermittlungen im Fall der Leiche, die verstümmelt, ja geradezu entstellt wurde, führen Berlotti bis in den Osten Deutschlands und konfrontieren ihn zwangsläufig mit der Geschichte der damaligen DDR. Und hier, muss ich sagen, wird es richtig interessant! Denn, wie ich ja schon häufiger angemerkt habe, ist dies ein Kapitel der deutschen Geschichte, die in meinem Geschichtsunterricht auf dem Gymnasium einfach nicht aufgetaucht ist! Erst dachte ich, als Autor erlaubt sich Daniel E. Palu eine gewisse künstlerische Freiheit, was einige vermeintliche Fakten betrifft, aber nein, das, was im Buch geschildert wird, ist tatsächlich wahr!! Und DAS ist wirklich erschreckend und absolut unglaublich!! Um was genau es sich dabei handelt, verrate ich euch nicht, das müsst ihr schon selbst lesen, aber es ist ungeheuerlich, echt jetzt!!!

Auch hat es Berlotti wieder mit Menschen zu tun, die ihn in Hamburg einfach nicht sehen wollen, nicht haben wollen und ihm das Leben schwer machen! Hier wird der Bogen zum 1. Teil gespannt, wo es ein fieser Reporter auf ihn abgesehen hatte! Leider läuft der immer noch frei herum…

Der Weg zur Lösung des Falls ist kein einfacher, aber als dann Personen ins Visier des Täters geraten, für die Berlotti sein Leben lassen würde, wird es brenzlig, mega spannend und gefährlich!!…

Die Art und Weise wie von Beginn an Spannung aufgebaut wird und die Geschichte an Dynamik zunimmt, ist wirklich toll gemacht! Wie gesagt, man kann das Buch kaum aus der Hand legen!! 🙂 Auch sprachlich alles perfekt! Ich hatte die Landschaft immer vor Augen! So schön!! 🙂

Das Ende im Buch ist ein, ich sag mal, gut gelöstes, aber ein wenig traurig stimmendes. Ich denke, da wird der Autor im 3. Band nochmal darauf eingehen müssen, um uns, die Leser, versöhnlich zu stimmen! Ganz zu schweigen von Berlotti selbst! Und nicht zu vergessen seine Eltern…

“Mord zur Apfelblüte” ist ein rundum stimmiges Buch, welches verschiedenste Themen behandelt, ohne dabei zu voll zu wirken! Überladen habe ich mich jedenfalls nie gefühlt! Im Gegenteil, ich wurde sehr gut unterhalten, von der ersten bis zur letzten Seite! 🙂

Jetzt freue ich mich schon auf Band 3, auf den wir allerdings noch ein klein wenig warten müssen! 🙁

“Mord zur Apfelblüte” von Daniel E. Palu bekommt von mir

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

Copyright Daniel E. Palu

“Daniel E. Palu lebt in Hamburg und arbeitet als Autor und Textchef für fast alle großen Zeitschriftenverlage. Mit seinem Ermittler teilt er die italienische Herkunft und die Vorliebe für guten Kaffee. Wer die Augen offen hält, kann ihn in einem Café bei der Arbeit an Berlottis nächstem Fall antreffen.”

( Quelle Emons Verlag )

“Mord zur Apfelblüte” von Daniel E. Palu

ein Kriminalroman erschienen im Emons Verlag am

ISBN 978-3740815011

256 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.emons-verlag.de

“Mord zur Apfelblüte” wurde mir vom Autor und vom Emons Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!

“Joey. Du bist mein”

Rezension 202

“Joey. Du bist mein” von Thea Wilk

Worum geht es?

Copyright Thea Wilk
“Endlich wird sich alles verändern.
Endlich werden wir eins sein.
In einer abgelegenen Jugendherberge am Meer hofft Joey endlich zu finden, wonach sie seit Monaten sucht. Während die Wellen und der eisige Februarwind ihre Gedanken ordnen, führt eine Verkettung seltsamer Umstände auch die schöne Romy und ihren Freund Enno in den Ort. Enno mit den kurzen, blonden Haaren und dem hinkenden Fuß. Er sieht genauso aus wie er. Doch seine Blicke, sein Lachen, die Art, wie er sich ihr gegenüber verhält, alles ist anders. Kann sie ihm vertrauen?”

Continue reading ““Joey. Du bist mein””

“Die Stille des Bösen”

Rezension 196

“Die Stille des Bösen von Kyle Perry

aus dem Englischen von Sabine Längsfeld

Worum geht es?

Copyright Atrium Verlag

“Das Verschwinden einer Gruppe Teenager in der abgeschiedenen Wildnis der tasmanischen Berge versetzt das Städtchen Limestone Creek in Alarmbereitschaft. In den Achtzigern sind hier schon einmal junge Mädchen verschollen, und die Legende des Hungermanns verfolgt die Gemeinde noch immer. Als schließlich die übel zugerichtete Leiche eines der Mädchen am Fuß eines Berges gefunden wird, fällt der Verdacht auf wilde Tiere. Doch Detective Badenhorst ist skeptisch – warum ist die Leiche barfuß? Und wie kommen ihre Schuhe auf den Gipfel des Felsens, fein säuberlich zugeschnürt?”

( Quelle Klappentext zu “Die Stille des Bösen” von Kyle Perry )

Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, denn einen Thriller, der in Tasmanien spielt, habe ich bisher noch nicht gelesen! 😃👍

     “Er hockt in den Bergen versteckt, um zu töten. Er hockt        in den Höhlen versteckt, um zu warten.
     Der Hungermann, der Hungermann, er steht auf kleine Mädchen, auf die hübschen Gesichter aus unserem Städtchen.
     Glaubt ja nicht, was die Erwachsenen sagen, der Hungermann wird´s wieder wagen.
     Drum geh ich da oben nie allein durch den Wald, sonst kommt der Hungermann und macht mich kalt.”

( Quelle “Die Stille des Bösen” von Kyle Perry , Atrium Verlag )

4 Mädchen gehen auf einem Schulausflug verloren! Moment mal, das gab es doch schon mal in Limeston Creek! 🤔 Steckt der Hungermann dahinter? Ein der Legende nach bösartiges Wesen, das es auf junge Mädchen abgesehen hat? 😨 Licht ins Dunkel könnte die Lehrerin der Mädchen, Eliza Ellis, bringen, die bei diesem Schulausflug dabei war, selbst aber niedergeschlagen wurde. Was ist passiert? Und was weiß Madison, die “Freundin” und Schwester der Mädchen? Da die Polizei völlig ratlos ist, was passiert sein könnte, berichtet sie alles von der “Entführung” auf ihrem YouTube-Kanal und richtet damit mehr Unheil an, als das es hilfreich wäre…Und was hat es mit dem Gras auf sich, das bei den Mädchen gefunden wurde? 🤔

“Die Stille des Bösen” von Kyle Perry beherbergt wirklich alles, was ich von einem guten Thriller erwarte:
Personen, die polarisieren!
Menschen, die einem suspekt sind!
Originelle Figuren! Charaktere, die man weniger mag!
Außerdem Realitätsnähe, geheimnisumrankte Legenden, mysteriöse Tode, perfektes zur Story passendes Setting, spannender Plot, ein Ende, das mich eigentlich nicht überrascht, aber ich dennoch nicht für möglich gehalten habe! 🤩

Auch sprachlich hat mich das Buch von Kyle Perry begeistert:
Er schreibt so gut, so authentisch auf seine Charaktere zugeschnitten, dass man dieses Buch quasi keine Sekunde weglegen möchte! Mir zumindest ging es so!! 😍

Auch hat der Autor es geschafft, eine so beklemmende, neblige Athmosphäre zu schaffen, wie ich sie an Thrillern liebe!! Einfach wunderbar!!

Gab es denn etwas, was mir nicht so gefallen hat?
Nun, nicht wirklich! 😉 Doch, eines: Musste dem armen kleinen Mädchen wirklich so fies der Arm gebrochen werden? 😨 Mein Mutterherz hat so geweint!! 😥

Jetzt hoffe ich sehr, dass Kyle Perrys zweites Buch auch bald auf Deutsch erscheint!! Das möchte ich nämlich unbedingt lesen!! 🙂
Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung und verdiente

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

“Kyle Perry arbeitet in verschiedenen Highschools, Jugendeinrichtungen und Entzugskliniken als Counselor. Seine Familie stammt aus der Gegend der Great Western Tiers. Perry selbst ist schon zweimal in den Bergen verloren gegangen. In der Wildnis hat er unerklärliche Dinge gesehen, über die er lieber schweigen möchte. Er lebt in einem kleinen Ort im Nordwesten Tasmaniens und in der Hauptstadt Hobart. ›Die Stille des Bösen‹ ist sein Debüt.”

( Quelle Atrium Verlag )

“Die Stille des Bösen” von Kyle Perry

ein Thriller erschienen im Atrium Verlag am 20.08.2021

ISBN 978-3855351176

460 Seiten

Hardcover

“Die Stille des Bösen” von Kyle Perry wurde mir vom Atrium Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

„Raum der Angst“

Rezension 120

“Raum der Angst” von Marc Meller

Worum geht es?

Copyright Ullstein Buchverlage

“Ein geheimes Experiment. Acht Teilnehmer. Sieben verschlossene Räume. Und ein Killer in Spiellaune

Er nennt sich Janus. Nach dem römischen Gott der Ein- und Ausgänge. Und er kommt in der Nacht. Still, heimlich. In dein Zuhause. Er betäubt dich, nimmt dich mit und schließt dich ein, in einen kalten, dunklen Raum. Um mit dir ein Spiel zu spielen. Sein Spiel. Continue reading “„Raum der Angst“”

“Nordseenacht”

Rezension 098

“Nordseenacht” von Hannah Häffner

Worum geht es?

Copyright Goldmann Verlag / Randomhouse

“Der Küstenort Hulthave, 1987. Die kleine Friederike verschwindet spurlos aus einem Zeltlager. Kommissar Wedeland ermittelt fieberhaft, aber vergebens. Das katastrophale Ereignis legt sich wie ein Schatten über das Städtchen am Meer und das Leben der Betreuerin Sascha, die an ihren Schuldgefühlen zu zerbrechen droht. Continue reading ““Nordseenacht””

“Das Geschenk”

Rezension 055

“Das Geschenk” von Sebastian Fitzek

Worum geht es?

copyright Droemer Knaur

Milan Bergs Leben verändert sich von dem einen auf den anderen Moment, als er auf dem Weg nach Hause ein weinendes Mädchen sieht, welches in völliger Verzweiflung einen Zettel an die Windschutzscheibe des Autos hält, auf dessen Rückbank es sitzt. Milan ahnt gleich, dass das Mädchen in ernsthafter Gefahr ist, aber Milan hat ein schwerwiegendes Problem: er kann nicht lesen! Continue reading ““Das Geschenk””

“Der Metropolist”

Rezension 037

“Der Metropolist” von Seth Fried

Worum geht es?

copyright Heyne Verlag

Metropolis ist DIE Stadt der Zukunft. Die größte Stadt der USA ist ein Vorzeigemodell, was Städtebau und Infrastruktur anbelangt. Als eines Tages jedoch merkwürdige Dinge geschehen, die Stadt attackiert wird und auch noch die Tochter des Bürgermeisters verschwindet, wird Henry Thompson, Mitarbeiter des BKI – Bundesamt für kommunale Infrastruktur – auf diese Sache angesetzt. Continue reading ““Der Metropolist””