“Swallowed – Die Entführung der Qualle”

Rezension 100

“Swallowed – Die Entführung der Qualle” von L.X.Wilhelm

Worum geht es?

Copyright MyOwn Verlag

“Diese Handlung ist ernst gemeint:

Nach einem verheerenden Atomkrieg fristet die Menschheit ein Schattendasein in der Tiefsee.
Aber alles nur halb so wild. Denn die Tiefsee ist nicht so grau und trübselig wie angenommen: Tiefseemonster und mystische Tiefseewelten, jenseits der eigenen Vorstellungskraft, existieren wirklich!
In dieser neuen Welt haben Muscheln und Meersand krisenbehaftete Währungen längst abgelöst, während fröhlich hopsende Seehunde zum neuen besten Freund des Menschen wurden. Und im Allgemeinen fürchtet man sich nur noch vor den Machenschaften der stets besoffenen Tiefseepiraten.
Inmitten dieses bunten Trubels gerät die Tiefseewelt plötzlich mächtig ins Wanken.
Und der Grund hierfür sind zwei vermisste, wirre Forscher und ihre verloren gegangene Qualle.”

( Quelle Klappentext zu “Swallowed – Die Entführung der Qualle” )

Meine Meinung:

Das Cover war das erste, was mich bei diesem Buch angesprochen hat. Und der feed auf instagram, den das Autoren-Duo und die Gründer des MyOwn-Verlags ins Leben gerufen haben! Und dann war da noch dieser verrückte und mysteriöse Klappentext ( s.o. ), der mich ebenfalls neugierig auf dieses schöne blaue Buch machte!

Zuallererst muss ich aber erklären, dass es sich nicht, wie ich fälschlicherweise annahm, um die Entführung eines Tieres handelt, sondern um ein U-Boot namens “Qualle”, welches von Tiefseepiraten gekapert wird, um es dann dem feindlich gesinnten Zarenreich, also den Russen, zu verhökern! Das lässt die Besitzerin des Schiffes, Tatjana, aber nicht auf sich sitzen. Mithilfe der Tiefsepiraten, die sie überfallen haben, versucht sie wieder an ihr U-Boot zu gelangen, denn wenn dieses in die Hände der Russen fällt…Daran mag sie gar nicht denken!!

Die Geschichte um dieses Unterwasser-Boot ist richtig gut geschrieben! Mit vollkommenen Ernst wird hier eine skurrile und abgedrehte Geschichte von einer Welt erzählt, die es so nicht gibt, aber eigentlich doch existiert! Es ist, als ob das Autoren-Duo uns, den Lesern, einen Spiegel unserer wirklichen Welt vorhält, denn die Parallelen sind unverkennbar da! Nur ein klein wenig überzogen dargestellt! So wird in diesem Buch z.B. gesoffen, dass sich die Balken biegen! Der Warp-Antrieb nennt sich hier in der Unterwasserwelt Superkavitaionsantrieb! Ein tolles Wort!! Und die gesetzeslosen Tiefseepiraten haben eigene Gesetze und schießen niemals auf andere, denn schließlich möchten sie niemanden verletzen!! HÄ??

Dies sind nur einige wenige Beispiele am Rande, aber durch die gesamte Story ziehen sich solche Schrägheiten, so dass man das Buch gar nicht beiseite legen mag!

Auch die Protagonisten in diesem Buch sind allesamt gut getroffen, niemand wirkt blass oder deplatziert! Einmalige Charaktere, die zur Lebendigkeit des Romans sehr viel beigetragen haben!

Es bleibt spannend, vom Anfang bis zum Ende! Und es wird mit einer Seriosität Fußnoten angegeben und Erklärungen abgegeben, so dass man sich als Leser doch hin und wieder fragt: Echt jetzt?

Das Einzige, was mich diesem wundervollen Buch NICHT 5 Kaffeetassen verleihen lässt, sondern NUR 4 ist, dass man wirklich am Ball bleiben muss beim Lesen! Etwas nicht richtig gelesen und ZACK, fehlen einem gewisse Informationen und man muss nochmal zurückblättern ( ist mir jedenfalls so ergangen; schnelles Lesen war hier nicht möglich ). Das hat mich in meinem Lesefluss etwas behindert, so dass ich, obwohl das Buch nur knapp 300 Seiten umfasst, etwas länger zum Beenden gebraucht habe!

Aber dennoch ist “Swallowed – Die Entführung der Qualle” ein Buch, welches ich sehr gerne gelesen habe und jedem, der mal Lust auf etwas Skurril-Lustiges, auf eine etwas andere Piraten-Geschichte hat, auf jeden Fall empfehle!

4 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über die Autoren:

Lyn Wilhelm ist mit den fantastischen Geschichten, die ihr ihr Großvater erzählt hat, aufgewachsen.

Auch das allabendliche Vorlesen war ein fester Bestandteil ihrer Kindheit. Schon bald fand sie sich in einer Welt zwischen dem Herrn der Ringe und Emma und Eulalia, zwei Ameisen, die ihr Großvater auf Abenteuerreisen schickte, wieder.

Schon früh übte sie sich darin, eigene kurze Texte zu verfassen, welche sie begeistert in der Schule vorstellte.
In der weiterführenden Schule gesellten sich neben den kurzen Aufsätzen auch Gedichte hinzu, welche erst zögerlich und schließlich mit mehr Elan ihren Weg aus der Feder fanden.

Im Rahmen eines Schulprojektes entstand ihr erstes Buch, welches leider nicht die Schulzeit überlebt hat, jedoch Anstoß für das jetzige High-Fantasy-Projekt gab, welches im nächsten Jahr erscheinen soll.

Der Autor Xavier schreibt von klein auf. Angefangen mit seitenlangen Abenteuerromanen überraschte er schon sehr früh seine Lehrer und Eltern in der Schulzeit.

Für ihn stand schon sehr früh fest, Deutsch studieren zu wollen. Seit seinem Abschluss ist er begnadeter Lehrer, der neben seiner Tätigkeit gerne schreibt und als Autor auf Poetry Slams und Lesungen unterwegs ist.

Die Liebe zu satirischen Texten führte zur Entstehung seines ersten Romans “Swallowed”. Mit geeint ist in diesem Roman Xaviers Liebe zum Meer und fantastischen Tiefseewelten.

Zu seinen größten literarischen Vorbildern zählen Douglas Adams, Michael Crichton und Jule Verne.

( Quelle zu beiden Autoren-Angaben MyOwn-Verlag )

“Swallowed – Die Entführung der Qualle” von L.X.Wilhelm

ein Roman erschienen im MyOwn Verlag / Selfpublishment am 29.05.2020

ISBN 978-3751934879

296 Seiten

Taschenbuch

auch als ebook erhältlich

www.myown-verlag.de

“Mordsmäßig verkatert”

Rezension 072

“Mordsmäßig verkatert” von Saskia Louis

Worum geht es?

copyright digital publishers

“In Louisa Manus Wohnzimmer liegt eine Leiche. Das ist gleich doppelt problematisch, denn Lou wird nicht nur zu spät zum Sonntagsbrunch kommen, sie steht auch urplötzlich unter Mordverdacht. Leider fällt es ihr schwer abzustreiten, die Frau getötet zu haben, da sie sich partout nicht daran erinnern kann, was am vergangenen Abend passiert ist. Continue reading ““Mordsmäßig verkatert””

“Die Akte Harlekin”

copyright Riverfield-Verlag

Rezension 018

“Die Akte Harlekin” von Thomas Vaucher

zum Inhalt:

Nachdem Richard Winter, einst Polizeikommissar in Bremen, in einem Entführungsfall einen verheerenden Fehler beging, der für das Opfer tödlich endete, vegetiert er als Privatdetektiv vor sich hin. Einzig sein Hund Sydney, Albträume und sein bester Freund, der Alkohol, sind ihm geblieben.

Als zwei sehr mysteriöse Morde geschehen, bittet Sabine, seine Ex-Kollegin und Ex-Partnerin, um seine Hilfe. Denn wenn es um mysteriöse und okkulte Dinge geht, ist Richard der richtige Mann. Und da er mal wieder unter chronischer Geldnot leidet, nimmt er das Angebot seiner alten Dienststelle an.  Continue reading ““Die Akte Harlekin””