“Rosenkohl und tote Bete”

Rezension 211

Rosenkohl und tote Bete” von Mona Nikolay

Worum geht es?

Copyright Droemer Knaur

“Eben hat sich Ex-Polizist Manne Nowak noch voller Vorfreude auf das Garten-Jahr eingestimmt, da wird die Ruhe in der Berliner Kleingartenanlage »Harmonie« empfindlich gestört – und zwar von Mannes neuen Nachbarn:
Eike und Caro von Ribbek machen irgendwas mit »Social Media«, haben vom Gärtnern ganz offensichtlich keine Ahnung und wollen Manne zu den ersten Grillwürstchen des Jahres einen Quinoa-Salat andrehen! Als wäre das nicht genug, wird in ihrem Gemüsebeet eine Leiche entdeckt. Continue reading ““Rosenkohl und tote Bete””

“Die kalte Mamsell”

Rezension 203

“Die kalte Mamsell” von Elsa Dix

Worum geht es?

Copyright Goldmann Verlag / Penguin Randomhouse

“Norderney, September 1913: Die couragierte junge Lehrerin Viktoria Berg verbringt den Spätsommer im beschaulichen Seebad, in der Hoffnung auf erholsame Tage. Doch die Ruhe am Meer währt nur kurz: Während eines Spaziergangs werden Viktoria und Christian Hinrichs, frisch vereidigter Kriminalassistent auf der Insel, zu einem glamourösen Hotel gerufen – im dortigen Eiskeller wurden die Leichen eines Sommergasts und einer Küchenmamsell entdeckt. Continue reading ““Die kalte Mamsell””

“Die Stille des Bösen”

Rezension 196

“Die Stille des Bösen von Kyle Perry

aus dem Englischen von Sabine Längsfeld

Worum geht es?

Copyright Atrium Verlag

“Das Verschwinden einer Gruppe Teenager in der abgeschiedenen Wildnis der tasmanischen Berge versetzt das Städtchen Limestone Creek in Alarmbereitschaft. In den Achtzigern sind hier schon einmal junge Mädchen verschollen, und die Legende des Hungermanns verfolgt die Gemeinde noch immer. Als schließlich die übel zugerichtete Leiche eines der Mädchen am Fuß eines Berges gefunden wird, fällt der Verdacht auf wilde Tiere. Doch Detective Badenhorst ist skeptisch – warum ist die Leiche barfuß? Und wie kommen ihre Schuhe auf den Gipfel des Felsens, fein säuberlich zugeschnürt?”

( Quelle Klappentext zu “Die Stille des Bösen” von Kyle Perry )

Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, denn einen Thriller, der in Tasmanien spielt, habe ich bisher noch nicht gelesen! 😃👍

     “Er hockt in den Bergen versteckt, um zu töten. Er hockt        in den Höhlen versteckt, um zu warten.
     Der Hungermann, der Hungermann, er steht auf kleine Mädchen, auf die hübschen Gesichter aus unserem Städtchen.
     Glaubt ja nicht, was die Erwachsenen sagen, der Hungermann wird´s wieder wagen.
     Drum geh ich da oben nie allein durch den Wald, sonst kommt der Hungermann und macht mich kalt.”

( Quelle “Die Stille des Bösen” von Kyle Perry , Atrium Verlag )

4 Mädchen gehen auf einem Schulausflug verloren! Moment mal, das gab es doch schon mal in Limeston Creek! 🤔 Steckt der Hungermann dahinter? Ein der Legende nach bösartiges Wesen, das es auf junge Mädchen abgesehen hat? 😨 Licht ins Dunkel könnte die Lehrerin der Mädchen, Eliza Ellis, bringen, die bei diesem Schulausflug dabei war, selbst aber niedergeschlagen wurde. Was ist passiert? Und was weiß Madison, die “Freundin” und Schwester der Mädchen? Da die Polizei völlig ratlos ist, was passiert sein könnte, berichtet sie alles von der “Entführung” auf ihrem YouTube-Kanal und richtet damit mehr Unheil an, als das es hilfreich wäre…Und was hat es mit dem Gras auf sich, das bei den Mädchen gefunden wurde? 🤔

“Die Stille des Bösen” von Kyle Perry beherbergt wirklich alles, was ich von einem guten Thriller erwarte:
Personen, die polarisieren!
Menschen, die einem suspekt sind!
Originelle Figuren! Charaktere, die man weniger mag!
Außerdem Realitätsnähe, geheimnisumrankte Legenden, mysteriöse Tode, perfektes zur Story passendes Setting, spannender Plot, ein Ende, das mich eigentlich nicht überrascht, aber ich dennoch nicht für möglich gehalten habe! 🤩

Auch sprachlich hat mich das Buch von Kyle Perry begeistert:
Er schreibt so gut, so authentisch auf seine Charaktere zugeschnitten, dass man dieses Buch quasi keine Sekunde weglegen möchte! Mir zumindest ging es so!! 😍

Auch hat der Autor es geschafft, eine so beklemmende, neblige Athmosphäre zu schaffen, wie ich sie an Thrillern liebe!! Einfach wunderbar!!

Gab es denn etwas, was mir nicht so gefallen hat?
Nun, nicht wirklich! 😉 Doch, eines: Musste dem armen kleinen Mädchen wirklich so fies der Arm gebrochen werden? 😨 Mein Mutterherz hat so geweint!! 😥

Jetzt hoffe ich sehr, dass Kyle Perrys zweites Buch auch bald auf Deutsch erscheint!! Das möchte ich nämlich unbedingt lesen!! 🙂
Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung und verdiente

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

“Kyle Perry arbeitet in verschiedenen Highschools, Jugendeinrichtungen und Entzugskliniken als Counselor. Seine Familie stammt aus der Gegend der Great Western Tiers. Perry selbst ist schon zweimal in den Bergen verloren gegangen. In der Wildnis hat er unerklärliche Dinge gesehen, über die er lieber schweigen möchte. Er lebt in einem kleinen Ort im Nordwesten Tasmaniens und in der Hauptstadt Hobart. ›Die Stille des Bösen‹ ist sein Debüt.”

( Quelle Atrium Verlag )

“Die Stille des Bösen” von Kyle Perry

ein Thriller erschienen im Atrium Verlag am 20.08.2021

ISBN 978-3855351176

460 Seiten

Hardcover

“Die Stille des Bösen” von Kyle Perry wurde mir vom Atrium Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

“Tote Vögel singen nicht”

Rezension 142

“Tote Vögel singen nicht” von Christian Klinger

Worum geht es?

Copyrigt Ueberreuter Wien

“Cosinus Gauß ist als Anwalt trotz seiner Tricksereien nicht zu Reichtum gekommen. Er ist ein Mann in den besten Jahren, aber beziehungsunfähig, weil er aufgrund der tyrannischen Erziehung seines Vaters keine Empathie empfindet. An POTS (Posturales orthostatisches Tachykardiesyndrom) leidend, ereilen ihn plötzliche Ohnmachten in den unpassendsten Momenten. Continue reading ““Tote Vögel singen nicht””

“Cold Case – Das gezeichnete Opfer”

Rezension 137

Cold Case – Das gezeichnete Opfer von Tina Frennstedt

übersetzt von Hanna Granz

Worum geht es?

* Ein Mord erlaubt kein Vergessen *
Copyright Bastei Lübbe

“Nebel liegt über Südschweden, als bei einem Leuchtturm eine der provokantesten Künstlerinnen des Landes tot aufgefunden wird. An ihrer Leiche finden sich Spuren einer einzigartigen Sorte Lehm, der einen COLD CASE wieder in den Fokus rückt: Vor 15 Jahren wurde der junge Pianist Max Lund auf brutale Weise ermordet. Am Opfer fand man damals das gleiche Material. Continue reading ““Cold Case – Das gezeichnete Opfer””

„Die Tote in der Sommerfrische“

Rezension 082

“Die Tote in der Sommerfrische“ von Elsa Dix

Worum geht es?

copyright Goldmann Verlag

„Norderney 1912: Im eleganten Seebad verbringt die feine Gesellschaft der Kaiserzeit die Sommerfrische. Auch die junge, unabhängige Viktoria Berg genießt die Zeit am Meer, bevor sie ihre Stellung als Lehrerin antritt. Doch dann wird sie Zeugin, wie der Hamburger Journalist Christian Hinrichs, der eine Reportage über den Sommer der Reichen und Schönen schreibt, eine ertrunkene junge Frau aus den Wellen zieht. Viktoria kannte die Tote und glaubt nicht eine Sekunde daran, sie habe den Freitod gewählt. Gemeinsam mit Christian stellt sie Nachforschungen an und stößt in der adeligen Seebadgesellschaft der Belle Époque bald auf dunkle Geheimnisse…“

( Quelle Randomhouse )

Meine Meinung:

Als ich das erste Mal dieses Buch sah, wusste ich, dass ich es lesen muss/möchte! Das Cover erinnert mich sehr an meine Lieblings-Insel, auch wenn es auf Föhr am Strand, an der Promenade ganz anders aussieht! Aber es hat mich direkt angesprochen, dazu die Erwähnung „Seebad-Krimi“ – mehr brauchte es nicht, um mich zu fangen!

Ich bin sicher nicht die Einzige, die sich in Zeiten wie diesen in die Ferne wünscht. Da kam mir dieses Buch sehr gelegen! Einfach mal etwas Ablenkung, ohne allzu sehr die Nerven zu strapazieren!

Das Buch beginnt auch sofort mit DER Szene, um die es sich im weiteren Verlauf der Geschichte hauptsächlich dreht, nämlich mit dem Mord an einem Zimmermädchen. Christian Hinrichs, ein Journalist aus Hamburg, findet die Leiche, als zufällig auch Viktoria Berg, eine junge Dame, die sich in der Sommerfrische befindet, zu ihm stößt. Viktoria kennt die Leiche, es handelt sich um ihre frühere Freundin Henny Petersen.

Selbstverständlich wird von Selbstmord ausgegangen, ein Gedanke, den Viktoria und Christian nicht teilen! Somit begeben sich die beiden auf Mördersuche und kommen auf diese Weise dem ein oder anderen Mysterium auf die Spur!

Ich fand es wirklich toll à la Sherlock Holmes oder Miss Marple den dunkelsten Geheimnissen der anwesenden und zumeist adeligen Verdächtigen auf die Schliche zu kommen. Allerdings wird man von der Autorin sehr oft auf eine falsche Fährte gelockt. Ja, ich muss sagen, bis zum Schluss wusste ich tatsächlich nicht, wer der Mörder ist!! Und so etwas liebe ich!! Das macht einen richtig guten Krimi aus!!

So ein Buch lebt natürlich auch von seinen enthaltenen Figuren, die ich allesamt sehr gelungen fand und mir sehr gut bildlich vorstellen konnte, mitsamt der damals getragenen Mode und der Art und Weise des sich Präsentierens in der Gesellschaft!

Man darf nicht vergessen, der Krimi spielt im Jahr 1912 und ich fand die Charaktere dahingehend gut ausgearbeitet und dargestellt! Überhaupt ist diese Geschichte gut recherchiert! Man merkt, dass die Autorin ihr Herz an die Insel Norderney verloren hat und einen Großteil ihrer Freizeit dort verbringt!

“Die Tote in der Sommerfrische” ist ein sehr angenehmer, ruhiger und dennoch spannender und nicht weniger interessanter Krimi zu Beginn des 20. Jahrhunderts, der mir richtig gut gefallen hat und den ich gerne weiterempfehle oder, wie gestern geschehen, gerne verschenke! Ich freue mich schon sehr auf weitere Bände mit den beiden Protagonisten Viktoria und Christian, denn dass weitere folgen steht außer Frage, so steht auf der Buchrückseite geschrieben:

“Ein glanzvoller historischer Küstenkrimi – der großartige erste Fall für Viktoria Berg und Christian Hinrichs.”

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen und ich vergebe

5 !!!

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über die Autorin:

„Elsa Dix ist eine aus Norddeutschland stammende Krimiautorin. Sie lebt heute mit ihrem Mann und Hund in Düsseldorf und verbringt jede freie Minute auf Norderney. »Die Tote in der Sommerfrische« ist der Auftakt einer Seebad-Krimireihe um das sympathische Ermittlerduo Viktoria Berg und Christian Hinrichs.“

( Quelle Randomhouse )

„Die Tote in der Sommerfrische“ von Elsa Dix

ein Seebad-Krimi erschienen im Goldmann Verlag/Randomhouse am 16. März 2020

ISBN 978-3442490349

416 Seiten

Klappenbroschur

www.randomhouse.de

www.elsa-dix.de

„Die Tote in der Sommerfrische“ von Elsa Dix wurde mir von Randomhouse als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung!

“Mordsmäßig verkatert”

Rezension 072

“Mordsmäßig verkatert” von Saskia Louis

Worum geht es?

copyright digital publishers

“In Louisa Manus Wohnzimmer liegt eine Leiche. Das ist gleich doppelt problematisch, denn Lou wird nicht nur zu spät zum Sonntagsbrunch kommen, sie steht auch urplötzlich unter Mordverdacht. Leider fällt es ihr schwer abzustreiten, die Frau getötet zu haben, da sie sich partout nicht daran erinnern kann, was am vergangenen Abend passiert ist. Continue reading ““Mordsmäßig verkatert””