“Das Geschenk”

copyright Droemer Knaur

Rezension 055

“Das Geschenk” von Sebastian Fitzek

zum Inhalt:

Milan Bergs Leben verändert sich von dem einen auf den anderen Moment, als er auf dem Weg nach Hause ein weinendes Mädchen sieht, welches in völliger Verzweiflung einen Zettel an die Windschutzscheibe des Autos hält, auf dessen Rückbank es sitzt. Milan ahnt gleich, dass das Mädchen in ernsthafter Gefahr ist, aber Milan hat ein schwerwiegendes Problem: er kann nicht lesen! Auf seinem Rad verfolgt er den Wagen! Von da an begibt sich Milan auf einen Weg, den er niemals gehen wollte, den NIEMAND hätte gehen wollen! Aber es gibt kein zurück! Ach hätte er doch dieses Mädchen, diesen Zettel nicht bemerkt…”Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben – und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.” ( Zitat Quelle Droemer Knaur)

Fazit:

Sebastian Fitzek versteht es wie kein anderer die Menschen zu catchen, sie in ihren Bann zu ziehen, aus dem sie sich nicht mehr winden können! Er hat sie! ALLE! Auch mich! Obwohl ich ja eigentlich keine derart gehypten Bücher lese und noch weniger rezensiere, denn das machen andere Bücher- und Literaturblogger schon zuhauf!

Aber die Promotion zu diesem Buch war so grandios, dass ich nicht umhin kam, auch ein “Geschenk” haben zu wollen!

Das Buch hat mich auch direkt gepackt, es ließ sich flüssig lesen und war von Beginn an spannend! So etwas liebe ich, wenn man direkt mittendrin ist in der Story und keine Zeit hat darüber nachzudenken, ob das Buch etwas für einen ist oder eben nicht!

Die Protagonisten fand ich zu Beginn auch wirklich gut herausgearbeitet, aber im Laufe der Geschichte wurde mir die eine oder andere Figur etwas zu spooky! Auch die Handlung an sich wurde immer wirrer und das Ende war dann völlig obskur! In meinen Augen ein typischer Fitzek! Denn leider ist es genau DAS, was ich an seinen anderen Thrillern ebenfalls kritisiere: die Geschichte fängt stark an, lässt dann nach und das Ende passt irgendwie nicht zum Rest! Ich finde das so, so schade!! Einzig “Die Therapie” geht bei mir ohne Kritikpunkte durch!

Lieber Sebastian, bitte lass dich nicht so unter Druck setzen, 2 Thriller pro Jahr zu veröffentlichen. Die Qualität leidet darunter!! Und ich bin ehrlich, ich weiß nicht, ob ich mir nochmal einen Fitzek zulege…

Daher erhält “Das Geschenk” von mir auch nur

3 – 4 !

Wer möchte, gelangt hier zur Leseprobe!

Über den Autor:

Sebastian Fitzek, *1971, lebt in Berlin und ist der Meister der Psychothriller in Deutschland! Seine Bücher werden und sind durchweg Bestseller. Sie werden mittlerweile in 24 Sprachen übersetzt und das ein oder andere Buch wurde auch bereits verfilmt! Seine größte Auszeichnung war bisher der Europäische Preis für Kriminalliteratur, den er als erster deutscher Autor erhielt.

“Das Geschenk” von Sebastian Fitzek

ein Thriller erschienen bei Droemer Knaur

ISBN 978-3-426281543

368 Seiten

Hardcover

auch als E-Book erhältlich

www.droemer-knaur.de

www.sebastianfitzek.de

“Das Geschenk” wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.