„Raum der Angst“

Rezension 120

“Raum der Angst” von Marc Meller

Worum geht es?

Copyright Ullstein Buchverlage

“Ein geheimes Experiment. Acht Teilnehmer. Sieben verschlossene Räume. Und ein Killer in Spiellaune

Er nennt sich Janus. Nach dem römischen Gott der Ein- und Ausgänge. Und er kommt in der Nacht. Still, heimlich. In dein Zuhause. Er betäubt dich, nimmt dich mit und schließt dich ein, in einen kalten, dunklen Raum. Um mit dir ein Spiel zu spielen. Sein Spiel.

Ein Spiel voller Rätsel. Du hast nur eine Chance diesem Albtraum lebend zu entkommen: Du musst Janus‘ Spiel spielen – und gewinnen. Zum Glück bist du nicht allein. Du hast Mitspieler. Noch denkst du, dass das ein Vorteil wäre. Bis du begreifst: Dieses Spiel erlaubt nur einen Sieger, nicht mehrere, und die Verlierer werden sterben.”

( Quelle Klappentext zu “Raum der Angst” von Marc Meller )

Meine Meinung:

Also, dieses Buch hat mich ja so richtig geflasht!! Mensch, war das spannend!! Und eklig!! Aber schließlich handelt es sich hier ja auch nicht um einen Liebesschmöker…

Es wird aus verschiedenen Blickwinkeln berichtet, wobei der Erzählstil immer der der dritten Person ist! Der Leser begleitet Hannah von Anfang an und nimmt Teil an ihrem Schicksal bzw. an dem Spiel, durch das sie ich mit den anderen Teilnehmern des Escape-Room-Experiments spielen muss. Wobei Hannah als Einzige nicht freiwillig dabei ist, sie wurde schließlich entführt!

Von Beginn an rätselt man mit, wer wohl hinter all dem stecken mag! Aber wie das bei einem Psychothriller so ist, man schafft es vielleicht, in die Köpfe von Anderen zu blicken, aber das, was man da sieht, muss nicht die Wahrheit sein! Man wird also ganz schön an der Nase rumgeführt! Wobei ich gestehen muss, dass meine Ahnung, die ich die ganze Zeit hegte, die Richtige wahr!! 🙂 ( Schulterklopfer)

Nichtsdestotrotz, es ist und bleibt die ganze Zeit über spannend! So ein Escape-Room-Spiel ist schon cool! Man weiß halt nie, was einen erwartet! Dieser Nervenkitzel!!!…Unbezahlbar!! Blöd nur, wenn es wie hier um Leben und Tod geht, das ist weniger cool! Zumindest für die Teilnehmer in dieser Geschichte!

Die geschaffenen Charaktere fand ich eigentlich ganz gelungen, zwei Nebencharaktere, die am Rande in Erscheinung treten, hätte ich vielleicht sogar ganz weggelassen, weil sie, meines Erachtens, keine wesentliche Rolle für den Verlauf der Geschichte spielen! Die anderen Figuren waren mal mehr mal weniger sympathisch, was aber sehr gut in die Story passte! Wie auch im normalen Leben trifft man eben solche und solche Leute! Nur ist nicht jeder ein Psychopath!!…

Gegen Ende gibt es dann doch eine kleine Überraschung, die dann auch ich nicht habe kommen sehen!! 🙂 Wirklich gelungen!!

Und jetzt kommt es: Passt auf: das Buch endet mit einem Cliffhanger!!!!!!!! NO!!!!! So etwas macht mich ja wahnsinnig!!! Was aber auch heißt: Da kommt noch was!! 🙂 Hoffentlich bald!! 😉 Ich jedenfalls freue mich schon, denn dieses Buch von Marc Meller hat mich bestens unterhalten, auch wenn ich ja von Anfang an eine Ahnung hatte und mit einigen Elementen nicht ganz d´accord bin vergebe ich für dieses kurzweilige Buch

5 !!!

Wer genau so etwas sucht, etwas spannendes, nervenkitzelndes, diesen gewissen Thrill, der sollte dieses Buch unbedingt lesen!!!

 

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

“Marc Meller ist das Pseudonym eines erfolgreichen Roman- und Drehbuchautors.  Am liebsten schreibt er Thriller, in denen das Thema “Angst” in all seinen Ausformungen eine zentrale Rolle spielt. Marc Meller lebt in Köln und Hannover.”

( Quelle Ullstein Buchverlage )

“Raum der Angst” von Marc Meller

ein Escape-Room-Thriller erschienen im Ullstein Buchverlage am 31.08.2020

ISBN 978-3548063805

384 Seiten

Broschur

auch als ebook erhältlich

www.ullstein-buchverlage.de

“Raum der Angst” wurde mir vom Autor und dem Verlag als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Bewertung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.