„Nachtangst: Das Wesen der Stille“

copyright Emely Dark

Rezension 026

„Nachtangst: Das Wesen der Stille“ von Emely Dark

zum Inhalt:

Nacht für Nacht quälen Emely Albträume. Hexen und Dämonen versuchen darin sich ihrer habhaft zu machen. Ausgelöst werden diese Träume durch ihren religionsbesessenen Vater, der sie auf diese Art seelisch missbraucht! Die Träume verschwinden auch dann nicht, als ihre Mutter mit ihr eines Tages die Flucht vor diesem fanatischen Monster ergreift. Erst als Teenager, als sie auf ihre erste große Liebe Mic trifft, findet Emely das, wonach sie sich immer schon gesehnt hat, Stille. Doch dieses Glück währt nur von kurzer Dauer. „„Nachtangst: Das Wesen der Stille““ weiterlesen

„Nur für diesen Moment“

copyright A.D.Wilk

Rezension 022

„Nur für diesen Moment“ von A.D.Wilk

zum Inhalt:

Marie möchte ihre Freundin Lydia überraschen, die quasi am anderen Ende der Welt lebt. Naja, nicht ganz! Aber da die Karibik nicht mal eben per Pedes erreichbar ist, sitzt sie eines Tages im Flieger und jettet über den Atlantik. Neben ihr sitzt Vincent, der lieber Vin genannt werden möchte. Sie findet ihn sofort sympathisch. Als es zu heftigen Turbulenzen während des Fluges kommt, kommen sich Marie und Vin plötzlich näher. Eine Nähe, die unheimlich vertraut wirkt! Als der Flieger dann notlanden muss, schwört Marie, nie wieder einen Fuß in ein  Flugzeug zu setzen und auf anderem Wege zu ihrer Freundin zu reisen. Vin bleibt bei ihr – und auch Mika, der zweite Sitznachbar aus dem Flieger. „„Nur für diesen Moment““ weiterlesen

„(Kein) Traummann in Sicht“

copyright Svenja Lassen

Rezension 019

„(Kein) Traummann in Sicht“ von Svenja Lassen

zum Inhalt:

Femke Paulsen lebt in Akenbüll, wohnt mit Ole zusammen und ihr größter Wunsch ist es, eine traumhafte Hochzeit zu feiern und Kinder zu bekommen. Aber eines Tages stellt sie fest, dass Ole nicht der richtige Mann zur Erfüllung ihrer Träume ist. Sie verlässt den doch sehr Mutter-bezogenen Ole und fährt erst mal rüber nach Sylt, wo sie hofft, in einem der Appartements unterzukommen, die sie beruflich an Feriengäste vermietet. Doch es kommt alles anders. „„(Kein) Traummann in Sicht““ weiterlesen

„Was man von hier aus sehen kann“

copyright Dumont Buchverlag

Rezension 016


„Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky

„Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im Leben“

 

zum Inhalt:

Das Buch von Mariana Leky ist in drei Abschnitte unterteilt, genauer gesagt, in drei Lebensabschnitte. Lebensabschnitte von Luise.

Die Geschichte hier wird auch von Luise erzählt. In der Ich-Form berichtet sie uns, dass im esten Abschnitt ihrem besten Freund Schreckliches widerfährt, weil ihre Oma von einem Okapi geträumt hat. Im zweiten Abschnitt erfahren wir von Frederik, den sie liebt, auch wenn sie selbst es nicht weiß, der aber als Mönch in Japan lebt. Und im dritten Abschnitt ist Luise 30 und steht vor einer schwierigen Entscheidung.

Aber zum Anfang: „„Was man von hier aus sehen kann““ weiterlesen

„Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung“

copyright Domont Buchverlag

Rezension 015

„Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung“ von Petra Hartlieb

zum Inhalt:

Im Wien-Urlaub entdeckt Petra Hartlieb zusammen mit ihrem Mann eine leerstehende Buchhandlung und verliebt sich sogleich in den Gedanken, dort ihr eigenes kleines Geschäft zu eröffnen. Gesagt, getan! Die beiden ziehen mit ihrer Tochter – der Sohn bleibt derweil noch in Deutschland bei der Oma – von Hamburg nach Wien, Zwischenwohn-Station bei Freunden, viel Arbeit, wenig Geld, aber über allem der Traum von der eigenen wundervollen Buchhandlung! „„Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung““ weiterlesen

„Winterzauber auf White Crystal Hall“

copyright Maya Olssen

Rezension 014

„Winterzauber auf White Crystal Hall“ von Maya Olssen

 

zum Inhalt:

Amber Bay ist ein kleiner süßer Ort im süd-westen Englands. Direkt am Hafen gelegen findet man dort urige Pubs sowie kleine Läden, wo wunderschöne Dinge aus Muscheln und Bernstein angeboten werden. Ein solches Geschäft führt auch Amber Mallory. „„Winterzauber auf White Crystal Hall““ weiterlesen

„Wenn du wieder gehst-Kurzgeschichte – Lu&Nik – Dezember. Ein Jahr später“

copyright A.D.Wilk

Rezension 013

„Wdwg-Kurzgeschichte – Lu & Nik – Dezember. Ein Jahr später“ von A.D. Wilk

zum Inhalt:

„Lu & Nik – Dezember. Ein Jahr später“ ist die wundervolle Fortsetzung von „Wenn du wieder gehst“.

1 1/2 Jahre sind vergangen, seitdem Lucy und Nik endlich zueinander gefunden haben. Beide haben Louise adoptiert und sind Eltern der kleinen Eli geworden.

Nun steht Weihnachten vor der Tür und alle treffen sich bei Oliver, Lucys Vater. „„Wenn du wieder gehst-Kurzgeschichte – Lu&Nik – Dezember. Ein Jahr später““ weiterlesen