“Rum oder Ehre”

Rezension 164

“Rum oder Ehre” von Carsten Sebastian Henn

Worum geht es?

Copyright Dumont Buchverlag

“Martin Störtebäcker, 72 Jahre alt und von seinen Freunden liebevoll »der Käpt’n« genannt, lebt friedlich in der deutschen Rum-Metropole Flensburg, wo sich sein Faible für den köstlichen Zuckerrohrbrand hervorragend pflegen lässt. Aber dann segnet sein bester Freund Lasse das Zeitliche – und gibt dem Käpt’n aus dem Grab einen letzten Auftrag mit: Er soll zur legendären Rum-Insel Jamaika reisen und sich endlich auf die Suche nach seinem dort verschollenen Bruder begeben. In der Karibik angekommen freundet sich der Käpt’n schnell mit einer abenteuerlustigen Taxifahrerin an, die ihn bei seiner Suche unterstützt. Doch schon bei der Besichtigung der ersten Rum-Distillery stellen sie fest: Etwas stimmt ganz und gar nicht in dem tropischen Paradies. Der Brennmeister der Distillery wird auf brutale Weise ermordet aufgefunden – und es wird nicht der letzte Mord gewesen sein. Ein rasantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt …”

( Quelle Klappentext zu “Rum oder Ehre” von C.S. Henn )

Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, habe ich doch quasi alles von Carsten Sebastian Henn bisher gelesen! 🙂

In seinem letzten beim Dumont Buchverlag erschienenen Buch ging es um Gin! Und jetzt geht es eben um Rum! Was kommt wohl als nächstes? 😉

Also, zur Geschichte:

Als sein bester Freund Lasse beerdigt wird, werden nicht nur Martin, sondern auch alle anwesenden Trauergäste an dessen Grab ganz schön erschreckt! Aus dem Grab ertönt Lasses Stimme mit Anweisungen für Martin, sich endlich auf die Suche nach seinem vor 20 Jahren auf Jamaika verschollenen Bruder Christian zu machen! Na, das ist ja mal ein grandioser Auftakt in ein Buch, in diesem Fall in einen Kriminalroman! Und Martin spürt, er muss es tun! Denn er wird schließlich auch nicht jünger!…

Mit Hilfe eines Briefes, den Lasse lange vor seinem Ableben an Martin aufgesetzt hat, erhält dieser eine Art Protokoll, wo sich sein Bruder bis zu seinem Verschwinden auf Jamaika aufgehalten hat! Denn Christian hielt weiterhin Kontakt zu Lasse, der durfte davon aber Martin nichts sagen! Diese Liste gilt es also nun abzuarbeiten und Hinweise zu Christians Verbleib zu finden!

Zu seinem Glück hilft ihm die junge Taxi-Fahrerin Babe, der eine ganz besondere Rolle in diesem Buch zuteil wird, aber dazu verrate ich nicht mehr! 😉 Auch in Joan´na, einer jamaikanischen Polizistin, findet er eine Freundin, obwohl diese in eigentlich ins Gefängnis stecken möchte (auch hierzu sage ich nichts, da müsst ihr selber lesen 😉  ).

Das Buch fängt ob der Tragik durchaus humorvoll an und dieser Humor zieht sich auch durch das ganze Buch, wenngleich es immer spannender und auch dramatischer wird, bis es am Ende zu  einer wahren Explosion an tragisch-emotionaler und krimineller Energie kommt! Und ja, ich muss zugeben, ich habe ein paar Tränchen verdrückt!

Mir hat die Entwicklung dieses raubeinigen Seemannes, der lieber Pirat spielt als einer zu sein, sehr gut gefallen. Martin habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen! Und die anderen Protagonisten ebenfalls!! 🙂 Mitzuerleben, was Martin erlebt, war einfach nur toll! Carsten S. Henn gelingt es mit seiner bildhaften Sprache ein genaues Bild von dieser für seinen Rum berühmten Insel zu schaffen! Ab und an war mir das Gerede vom Rum fast ein wenig zu viel; als ob es auf dieser Insel nichts anderes zu trinken gibt… Aber dieses nur am Rande!

Martin geht nach all den Jahren davon aus, Christian nicht mehr lebend zu finden. Aber was ist damals passiert? Und was ist IHM passiert? Ein Verbrechen? Und wer könnte dahinter stecken?

Nachdem auch Martin selbst in Gefahr gerät, schließt sich der Kreis der Verdächtigen, was aber nicht heißt, dass man am Ende richtig liegt!! 😉 So etwas liebe ich, wenn man als Leser immerzu auf die falsche Fährte gelockt wird! 🙂

Mir hat dieses Buch gut gefallen! Und wer die Bücher von Carsten Sebastian Henn kennt, weiß, dass sich am Ende immer eine ganze Reihe Rezepte befinden! Und wie bereits bei “Der letzte Gin” findet sich immer wieder im Buch so einiges zum Rum! Verpackt wurde dies als Publikation von Lasse Reinda! So erfährt man vieles zur Herkunft des Rums, welche verschiedene Sorten es gibt und noch mehr! 🙂

Von mir bekommt dieser Krimi

4 – 5

Wer gerne mal in das Buch reinschnuppern möchte, findet hier eine Leseprobe! 🙂

Jetzt Verfügbarkeit prüfen*

Über den Autor:

“Rum oder Ehre” von Carsten Sebastian Henn

ein Kriminalroman erschienen im Dumont Buchverlag am 16.07.2021

ISBN

978-3-8321-8398-1

336 Seiten

Klappenbroschur

“Rum oder Ehre” wurde mir vom Dumont Buchverlag als Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Meinung und Bewertung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.